„Die heimische Wirtschaft wächst“

Die F & G Personaldienst GmbH in Kassel: Jochen Gabriel und sein Team. (Foto: Kothe)

Laut Einschätzung der Bundesbank führt die kräftige Zunahme von Aufträgen aus dem In- und Ausland, in den ersten zwei Monaten diesen Jahres, zu einer weiteren Steigerung der industriellen Produktion. Daher ist zu erwarten, dass die positive gesamtwirtschaftliche Tendenz auch im Jahr 2011 anhalten wird. Das wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. „Die heimische Wirtschaft wächst“, sagt Jochen Gabriel, geschäftsführender Gesellschafter der F & G Personaldienst GmbH in Kassel – einer der größten inhabergeführten Personaldienstleister Nordhessens.

Gabriel erläutert auch, welche Auswirkungen dies auf die Zeitarbeitsbranche haben wird: „Waren Arbeitnehmer in Krisenzeiten froh, ihre Beschäftigung zu behalten beziehungsweise eine neue zu finden, auch wenn finanzielle Einbußen damit verbunden waren, sehen sich einige Unternehmen heute vor einem Facharbeitermangel.“ Häufig decke die Anzahl der Stammmitarbeiter nur knapp eine hunderprozentige Auslastung ab. Unvorhersehbare Ereignisse wie längere krankheitsbedingte Ausfälle oder die Fluktuation von Teilen des Stammpersonals seien schon lange nicht mehr so einfach aufzufangen, wie es noch vor zwei oder drei Jahren der Fall war. „Diese Situation beobachten wir häufig, wenn sich nach wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine konjunkturelle Erholung abzeichnet.“, weiß Gabriel aus seiner Erfahrung.

Langjähriger Mitarbeiterstamm

Hierbei kommt der Zeitarbeit seiner Beobachtung nach eine große Bedeutung zu. „Wir sind in der glücklichen Lage, über einen Mitarbeiterstamm zu verfügen, der schon langjährig für uns tätig ist. Die genaue Kenntnis der Qualifikation sowie der Stärken und Schwächen jedes einzelnen Mitarbeiters ist eine wichtige Voraussetzung für eine zufriedenstellende und erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Ein weiterer, wichtiger Grund, liegt in der leistungsgerechten meist übertariflichen Entlohnung. „Hinzu kommt, dass wir als Personaldienstleister ganz nah an der heimischen Wirtschaft sind und bestens über geforderte Qualifikationen oder vorliegende Besonderheiten informiert sind. Davon profitieren Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen“, führt er weiter aus.

Eine größtmögliche Übereinstimmung zwischen dem Anforderungsprofil des Kunden und den Fähigkeiten der Mitarbeiter beziehungsweise Bewerber zu erzielen, ist auch in der Personalvermittlung, einem weiteren Betätigungsfeld der F & G Personaldienst GmbH, eine wichtige Voraussetzung.

Bindeglied zu Unternehmen

Da alle Ansprechpartner bei F & G aus der Praxis kommen und selbst langjährig im Geschäft sind, sind sie in der Lage, die Mitarbeiter beziehungsweise Bewerber zuverlässig mit dem richtigen Kundenbetrieb, der richtigen Aufgabe und dem richtigen Team zusammenzuführen. Hierin sieht Jochen Gabriel eine weitere Stärke seines Unternehmens. „Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Unternehmen und Arbeitnehmern beziehungsweise Arbeitsuchenden. Die zunehmende Zahl der Beschäftigten bei Personaldienstleistungsunternehmen erfordert gezieltes Coaching und Managing der Arbeitnehmer.“

Die moderne Zeitarbeit genießt aufgrund ihrer sozial- und arbeitsmarktpolitischen Kompetenz eine immer weiter wachsende gesellschaftliche Akzeptanz. „All dies sind Gründe, die für ein Beschäftigungsverhältnis bei Personaldienstleistern sprechen“, erläutert Jochen Gabriel abschließend. HKK

E Internet: www.f-g-personal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.