DIHK rechnet mit 150 000 neuen Stellen im kommenden Jahr

+
Rund 25 000 neue Jobs würden laut DIHK im Handel, Verkehr und Gastgewerbe geschaffen. Foto: Boris Roessler/Illustration

Düsseldorf (dpa) - Trotz eingetrübter Konjunktur rechnet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) einem Medienbericht zufolge im kommenden Jahr mit der Schaffung von rund 150 000 neuen Stellen.

Insbesondere die Dienstleistungsbranche werde zusätzliche Mitarbeiter einstellen, berichtete die Zeitung "Rheinische Post" (Samstag) unter Berufung auf eine ihr vorliegende Beschäftigungsprognose des Verbandes.

Rund 25 000 neue Jobs würden zudem im Handel, Verkehr und Gastgewerbe geschaffen. DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben sagte der Zeitung, der Stellenzuwachs setze sich im zehnten Jahr in Folge fort. Allerdings falle das Plus mittlerweile deutlich kleiner aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.