Nordhessen Champions

DIPLOMA Hochschule: Brücken zum Erfolg – virtuell oder klassisch studieren?

+
Geschafft: Stolz präsentieren die DIPLOMA Absolventinnen des Frühpädagogik-Studiums ihre Zeugnisse.

Fantastisch! Ich habe unglaublich viel in kurzer Zeit gelernt, gerade auch bei der gemeinsamen Reise mit chinesischen Studierenden durch das Reich der Mitte“, meint die Studentin Susanne Wanke.

Das sieht auch ihr Mitstudent Fabian Schweitzer so. Die beiden studieren BWL mit dem Schwerpunkt „Tourismus- und Eventmanagement“ an der DIPLOMA Hochschule in Bad Sooden-Allendorf. „Unsere Studienreise nach China vertieft das Wissen und bereitet intensiv auf das zukünftige Berufsfeld vor“, betont Prof. Dr. Stefan Siehl, Dekan des Studiengangs Tourismusmanagement (B.A.) und Leiter des akademischen Auslandsamtes.

Gemeinsame Reise durch das Reich der Mitte: Deutsch-Chinesische Studierende in Heng Shan Si.

Die DIPLOMA Hochschule trifft mit ihrer Mischung aus Qualität, Aktualität und modernen Studienformen auf immer größeren Zuspruch. „Unsere Entwicklung ist sehr positiv, mittlerweile haben sich über 6000 Studierende bundesweit an unserer Hochschule eingeschrieben“, freut sich die Präsidentin der DIPLOMA Hochschule, Frau Prof. Dr. Michaela Zilling und ergänzt: „Diesen Herbst bringen wir sieben neue Studiengänge an den Start – alle in Bereichen, wo ein großer gesellschaftlicher Bedarf an Qualifizierung bei gleichzeitigem Arbeitskräftemangel besteht.“

Berufsbegleitendes Studium

Die DIPLOMA Hochschule bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft und Recht, Technik, Gestaltung sowie Gesundheit und Soziales an. Besonders häufig wird das familienfreundliche berufsbegleitende Fernstudium gewählt. Die Studierenden verfolgen im virtuellen Fernstudium über den Online Campus die samstäglichen Vorlesungen vom heimischen Rechner aus und lernen den anderen Stoff selbstorganisiert. Durch die hohe Flexibilität lassen sich Familie, Beruf und Studium für die Fernstudierenden besonders gut miteinander verbinden. Dabei wird zu Recht auf eine hochwertige, professionelle Vermittlung Wert gelegt.

Pionierin der virtuellen Lehre

Die DIPLOMA Hochschule gehört in Deutschland zu den Pionieren der virtuellen Lehre im Fernstudium. Dozierende durchlaufen eine spezielle Schulung. Sie erhalten am Ende ein Zertifikat, welches ihre Fähigkeiten bestätigt, die Inhalte hochwertig, abwechslungsreich und technisch kompetent den virtuellen Fernstudierenden zu vermitteln. Es zahlt sich aus, Pionier zu sein.

Nicht nur im didaktisch-pädagogischen Bereich, sondern auch im technischen. Die DIPLOMA Hochschule ist in Europa der größte Nutzer der Online Plattform Adobe Connect, der führenden Plattform für virtuelle Lehre. Mittlerweile verfolgen jeden Samstag Studierende aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus Übersee in über 100 parallelen Vorlesungen die Vorträge und Diskussionen. „Unsere Hochschule optimiert in enger Zusammenarbeit mit den Anbietern und Entwicklern ihren Online-Campus beständig“, betont Frau Birgit Rösler-Schidlack, Leiterin des virtuellen Studienzentrums.

Klassisch geht auch gut

Die Hochschule bietet außerdem das klassische Fernstudium mit samstäglichen Präsenzveranstaltungen in über 20 Studienzentren an. Weiterhin gibt es verschiedene Vollzeitstudiengänge in Bad Sooden-Allendorf, dem Hauptsitz der Hochschule. Egal, ob Tourismusmanagement, Medienwirtschaft/-management, Mechatronik oder BWL – gemeinsam ist allen Studiengängen die intensive Betreuung in kleinen Gruppen. „Wir bieten für ein modernes Studium alles vor Ort an. In Bad Sooden-Allendorf kann man sehr fokussiert zügig studieren und bleibt in der Region, statt zu pendeln. Beides spart Zeit und Kosten und wer möchte, nimmt an unseren Medienworkshops und Exkursionen teil“, so Dr. Ingo Schünemann, Dekan für Medienwirtschaft/-management (B.A.). „Ich fand es sehr spannend auf der Studienreise nach China, wie Mitstudierende aus anderen Disziplinen ,die fernöstliche Welt‘ sehen. Der Austausch mit den Studis aus dem Medienmanagement und dem Grafik-Design hat mein Verständnis, wie ich beispielsweise eine Region positiv für den Tourismus vermarkten kann, echt gesteigert“, so Schweitzer. „An der DIPLOMA Hochschule fördern wir den Austausch, um auch interkulturelle Brücken zum Erfolg zu bauen. Dazu gehören die interdisziplinäre Zusammenarbeit, virtuelle Kompetenzen, reale Exkursionen und eine gute Praxis- Theorie Mischung“, ergänzt Prof. Siehl. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.