Drogeriemarkt-Kette

Rossmann-Drogerien: Gründer Dirk Roßmann hört als Geschäftsführer auf

Dirk Roßmann hört auf: Der Gründer und Geschäftsführer der Drogeriemarktkette Rossmann zieht sich aus dem Geschäft zurück.
+
Dirk Roßmann hört auf: Der Gründer und Geschäftsführer der Drogeriemarktkette Rossmann zieht sich aus dem Geschäft zurück.

Dirk Roßmann, Gründer der Rossmann-Drogeriemärkte, hört als Geschäftsführer des Unternehmens auf. Das teilte das Dirk Unternehmen am Montag in Burgwedel bei Hannover mit.

Burgwedel - Er werde sich mit 75 Jahren zum 30. September aus dem Geschäft zurückziehen. Sprecher der Rossmann-Geschäftsführung wird nach Unternehmensangaben sein jüngerer Sohn Raoul Roßmann (36).

Die Familie Roßmann vollziehe so weiter „eine fließende Übergabe der Unternehmensverantwortung“, teilte das Unternehmen mit. Raoul Roßmann verantworte und präge bereits seit einigen Jahren das operative Geschäft der Drogeriemärkte, seit 2015 ist er Geschäftsführer für Einkauf und Marketing. Weiterhin in der Geschäftsführung seien Alice Schardt-Roßmann, Michael Rybak und Peter Dreher. Diese treffen in Deutschland nun zukünftig ohne den Gründer Dirk Roßmann auf die Konkurrenz rund um DM* oder Müller.

Dirk Roßmann: Er bleibt dem Unternehmen erhalten

Dirk Roßmann bleibe im Beirat der Rossmann-Drogeriemärkte sowie Geschäftsführer und Sprecher der Rossmann Beteiligungs GmbH, die sich zu 100 Prozent im Familienbesitz der Gesellschafter Dirk Roßmann, Daniel Roßmann und Raoul Roßmann befindet und einen Anteil von 60 Prozent an den Drogeriemärkten hält. Künftig wolle er sich zunehmend der Schriftstellerei widmen, teilte das Unternehmen mit. (dpa) *Merkur.de ist Teil von IPPEN-MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.