Aufschwung nach Trump-Wahlsieg

Dow Jones überspringt erstmals die Marke von 20 000 Punkten

+
Handel an der New Yorker Börse: Der Dow Jones hat erstmals in seiner mehr als 130-jährigen Geschichte die Marke von 20 000 Punkten überschritten. Foto: Richard Drew

Die Skepsis gegenüber den Plänen des neuen US-Präsidenten scheint sich an den Finanzmärkten in den Vereinigten Staaten in Luft aufzulösen. Geht die Rekordjagd an der Wall Street noch weiter?

New York (dpa) - Der wichtigste US-Börsenindex Dow Jones Industrial ist am Mittwoch erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 20 000 Punkten geklettert.

Gleich nach der Eröffnung hatte der Leitindex die runde Marke hinter sich gelassen. Zuletzt gewann er 0,65 Prozent auf 20 042,43 Punkte. Rückenwind lieferten die Fahrt aufnehmende Berichtssaison sowie die Hoffnung auf eine unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump anziehende US-Konjunktur.

Rekorde gab es auch beim breiter gefassten S&P 500 und bei den Nasdaq-Indizes. Der S&P gewann zuletzt 0,60 Prozent auf 2293,81 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,69 Prozent auf 5136,37 Punkte hoch.

"US-Aktien stehen vor dem Durchbruch", sagte Marktexperte Neil Wilson von ETX Capital. Die Zweifel über die politische Durchschlagskraft von Donald Trump hätten nachgelassen, weil es klare Anzeichen gebe, dass der neue US-Präsident wirklich zum Handeln bereit sei. Nach dem Kippen des transpazifischen Freihandelsabkommens TPP und der Reaktivierung von umstrittenen Öl-Pipeline-Projekten will er nun auch ernst machen mit dem Mauerbau an der mexikanischen Grenze.

Das Erreichen der Marke von 20 000 Zählern sei psychologisch von großer Bedeutung und zeige, dass die "große Rotation" von Anleihen in Aktien nun tatsächlich laufe, so Experte Wilson. Die Furcht vor Protektionismus unter Trump rücke an die zweite Stelle. Davor stehe der Optimismus mit Blick auf Inflation und Wachstum.

Marktbeobachter hatten das Erreichen der Rekordschwelle bereits erwartet. Der Dow hatte noch nie über 20 000 Zählern gestanden, zuletzt aber immer wieder an dieser Marke gekratzt. Nachdem in den vergangenen Wochen noch große Unsicherheit über die wirtschaftspolitische Richtung Trumps geherrscht hatte, schoben die jüngsten Entscheidungen des Republikaners die Werte vieler Aktien wieder an.

Zudem erhielt der Markt zunehmend mehr Unterstützung durch die Berichtssaison, die in den vergangenen Tagen richtig Fahrt aufgenommen hat. Die Kurstendenzen nach den über Nacht vorgelegten Zwischenberichten fielen zur Wochenmitte überwiegend positiv aus. Mit dem Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing stützte ein echtes Schwergewicht den Leitindex. Die Papiere klettern nach der Eröffnung um rund 1,5 Prozent, nachdem der Flugzeugbauer 2016 beim Gewinn positiv überrascht hatte.

Die Anleger am New Yorker Aktienmarkt hatten schon am Dienstag ihre Zurückhaltung aufgegeben und die Kurse wieder angetrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.