Interview zum Regionalmanagement Nordhessen mit Holger Schach

+
Holger Schach ist der Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, verrät uns im Interview, wie sich die Region im Wettbewerb entwickelt?

+++Aktualisiert am 13. Juli 2017, 11. 39 Uhr +++

Herr Schach, kann man Nordhessen im Wettbewerb der Regionen als Champion bezeichnen?   

Holger Schach: Ja. Im Standortwettbewerb zählt genauso wie im Sport das, was die anderen nicht können. Und Nordhessen hat vieles zu bieten, was andere nicht haben. Unsere Region liegt im Herzen Deutschlands, ist Top-Standort der Mobilitätsindustrie, Ideenschmiede und Technologietreiber für die Energiewende, hochspezialisierter Gesundheitsstandort und nebenbei eine der attraktivsten Mittelgebirgsregionen Deutschlands. Zahlreiche Weltmarktführer wie Viessmann, B. Braun Melsungen, SMA, Volkswagen, Continental oder Amazon geben der Region ein Profil.

Aber nicht alle Firmen können Weltmarktführer sein. Wie steht es um die kleineren Unternehmen?

Schach: Verantwortlich für die nordhessische Erfolgsgeschichte der letzten Jahre sind natürlich genauso die eher unbekannten, im internationalen Geschäft nichtsdestoweniger erfolgreichen Mittelständler. Sie sind kompetente Zulieferer, entwickeln neue Produkte und Verfahren und nutzen regionales Know-how. Denn auch hierfür steht Nordhessen: eine ausgezeichnete Forschungslandschaft mit enger Kooperation zwischen Universität, Anwenderzentren, wirtschaftsnahen Forschungsinstituten und einer spannenden Gründerszene. Die Universität Kassel wurde nicht umsonst als führende Gründeruniversität ausgezeichnet.

Was ist zu tun, damit die nordhessische Erfolgsstory auch in den nächsten Jahrzehnten weitergeht?

Schach: Zukunftsthemen hat Nordhessen genügend. Die Region ist die Wiege der Energiesystemtechnologien und steht für die Bewältigung der Jahrhundertherausforderung Energiewende. An der Schnittstelle zwischen Automobilindustrie und erneuerbaren Energien zeigt das Thema Elektromobilität, wie verschiedene Kompetenzen einer Region für die Bewältigung von Zukunftsaufgaben zusammengeführt werden können. Durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure aus Politik und Wirtschaft entstehen Innovationen. Und wenn dies alles in der Heimat der Brüder Grimm stattfindet, die Nordhessen in der Welt bekannt gemacht haben, zeigt das ganz klar: Nordhessen ist eine märchenhafte Region. (nh/jwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.