DZ Bank hat Großteil des Jahresgewinns eingefahren

+
Neben den Niedrigzinsen belaste auch die Bankenabgabe, erklärte die DZ Bank. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Die DZ-Bank-Gruppe hat im ersten Halbjahr mit einem Vorsteuerergebnis von 1,28 Milliarden Euro bereits einen Großteil ihres Jahresziels von 1,5 Milliarden erreicht.

"Das anvisierte Jahresergebnis steht auf stabilem Fundament - mit Potenzial nach oben", erklärte der Chef des genossenschaftlichen Spitzeninstituts, Wolfgang Kirsch, am Mittwoch in Frankfurt.

Das Geschäft habe sich bei allen Konzerngesellschaften positiv entwickelt. Dazu zählen unter anderem die Fondsgesellschaft Union Investment und die Bausparkasse Schwäbisch Hall. Zudem profitierte das Institut von einer gesunkenen Risikovorsorge, musste also weniger Rücklagen für das Kreditgeschäft bilden.

"Die DZ-Bank-Gruppe zeigt sich damit in einem besonders wettbewerbsintensiven und durch das andauernde Niedrigzinsumfeld schwierigen Marktumfeld in sehr guter Verfassung", sagte Kirsch. Im ersten Halbjahr 2014 hatte der Vorsteuergewinn vor allem dank Sondereffekten allerdings noch bei 1,7 Milliarden Euro gelegen. Unter dem Strich verdiente der Konzern aktuell 913 Millionen Euro nach 1,28 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.

Das Institut hatte nach dem Rekordjahr 2014 mit rund 2,9 Milliarden Euro Vorsteuergewinn und rund 2,2 Milliarden Euro Überschuss bereits auf sinkende Gewinne für 2015 eingestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.