E-Golf mit Kasseler Antrieb punktet in Großbritannien

Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch nahm gestern im Rahmen des 8. Hessischen Mobilitätskongresses im Volkswagen-Werk Kassel in Baunatal den Prototypen des Elektro-Golfs in Augenschein. Das Fahrzeug hat unlängst in einem harten Wettbewerb in Großbritannien einen Doppelsieg errungen. Es gewann in seiner Klasse und in der Gesamtwertung gegen 59 andere Elektro-, Hybrid- und emissionsarme Fahrzeuge aller namhaften Hersteller. In dem Vergleich ging es vor allem um die Umweltverträglichkeit und Alltagstauglichkeit der Autos. Das Fahrzeug leistet 115 PS. Mit einer Ladung kommt es bis zu 150 Kilometer weit.

Der moderne Antrieb stammt aus dem Volkswagen-Werk in Baunatal. Werkmanagement und Belegschaft hoffen, 2011 den Zuschlag für die Serienfertigung des Antriebs zu bekommen. Unser Foto zeigt Minister Posch (links) neben Werksleiter Hans-Helmut Becker. (jop) Foto: Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.