Fremdkörper in Chutney-Glas gefunden

Dringender Rückruf für Edeka-Soße: Kunde entdeckt Glassplitter im Glas

Nachdem ein Kunde Glassplitter in einer Chutney-Soße gefunden hat, wurde ein Rückruf bei Edeka und Marktkauf gestartet. Beim Verzehr drohen schwerer innere Verletzungen.

  • Chutney-Soße bei Edeka im Rückruf.
  • Ein Kunde hat Glassplitter im Produkt entdeckt.
  • Beim Verzehr drohen innere Verletzungen.

Kassel - In den unterschiedlichsten Variationen verleihen Chutney-Soßen Speisen einen besonderen Geschmack. Durch ihren hohen Fettgehalt mildern sie oft die Schärfe in Gerichten. Chutney ist eine Soße, die ursprünglich aus der indischen Küche kommt. Sie hat einen würzigen, teils süß-sauren oder auch scharf-pikanten Geschmack. Doch jetzt ist ein Mango-Chutney von einem Rückruf betroffen. Das Produkt wurde auch im Sortiment von Edeka und Marktkauf.

Der Hersteller Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG informiert Verbraucher über den Rückruf. Betroffen sei das Produkt „Ming Chu Mango-Chutney Fruchtig Scharf“, heißt es in der Pressemitteilung. Das Verbraucher-Portal Produktwarnungen.eu berichtete über den Rückruf.

NameMango-Chutney Fruchtig Scharf
MarkeMing Chu
HerstellerKreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG
Inhalt230 Gramm
Mindesthaltbarkeitsdatum27.12.2021

Rückruf für Edeka-Soße: Artikel vorsorglich aus Verkauf genommen

Nach Angaben des Unternehmens hatte ein Kunde Glassplitter in einem Glas der Chutney-Soße entdeckt und gemeldet. Von dem Rückruf bei Edeka sei ausschließlich Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.2021 betroffen. Weitere Produkte der Marke „Ming Chu" und Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten würden nicht zurückgerufen.

Das Mango-Chutney wurde nicht in Baden-Württemberg, Hessen und Saarland verkauft. In anderen Bundesländern wurde es in Filialen von Edeka und Marktkauf angeboten. Das Produkt wurde in Filialen von Edeka und Marktkauf in den folgenden Bundesländern verkauft:

  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen-Anhalt
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Rückruf für Edeka-Soße: Innere Verletzungen drohen

Hersteller und Einzelhändler haben schnell reagiert und die vom Rückruf betroffene Ware bei Edeka und Marktkauf vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Das Verbraucherportal produktwarnung.eu rät von dem Verzehr der Chutney-Soße dringend ab. Kunden, die das entsprechende Produkt bereits gekauft haben, sollten es nicht mehr verwenden und dem Handel zurückbringen.

Kunden sollten die betroffenen Gläser an den Verkaufsort zurückbringen. Der Kaufpreis wird von Edeka und Marktkauf erstattet. Fremdkörper in Lebensmitteln, wie Glassplitter oder Glasscherben, können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum, sowie zu inneren Blutungen führen.

Rückruf für Edeka-Soße - Weitere Produkte betroffen

Weiterer Rückruf bei Edeka*: In einigen Märkten wurde Leberwurst verkauft, die aufgrund eines Produktionsfehlers für die Verbraucher gesundheitsgefährdend sein kann. Aufgrund eines Produktionsfehlers sollen die Leberwürste teilweise nicht durchgegart worden sein. Dadurch kann die Wurst laut Rückruf vorzeitig verderben. Für Verbraucher drohe daher sogar Gesundheitsgefahr. Die betroffene Wurst wurde auch in Supermärkten in Hessen verkauft.

Betroffen ist folgender Artikel: „Leberwurst mit Kalbfleisch“ 150 Gramm mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 15.07.2020. Beim Verzehr verdorbener Lebensmittel kann es zu einer Lebensmittelvergiftung kommen.

Auch dieser Artikel ist von einem Rückruf betroffen

Rückruf bei Edeka und Rewe*: Die Supermarkt-Ketten rufen Fleisch zurück, weil es Parasiten enthalten kann. Es besteht erhöhte Infektionsgefahr. Jadghaus Rech, ein Wildverarbeitungsbetrieb, teilt mit, dass ein Artikel aus Wildschweinfleisch freiwillig zurückgerufen wird .

Dabei handelt es sich um „Wildschwein-Fleischstücke einschließlich Innereien“. Betroffen sind die Produkte, die in der Zeit vom 24.06.2020 bis zum 01.07.2020 verkauft wurden. (Karolin Schaefer) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.