Eigene Ziele festlegen - So finden Anleger passende Produkte

+
Wohin mit dem Geld? Das fragen sich viele, die gern etwas davon anlegen würden, aber nicht wissen, wie. Foto: Andrea Warnecke

Geldanlage ist für viele ein unangenehmes Thema. Verbraucher vertrauen daher häufig Finanzberatern. Doch das ist nicht immer die beste Wahl.

Stuttgart (dpa/tmn) - Finanzberater sind in der Regel nicht unabhängig. "Beratungsgespräche sind eigentlich Verkaufsgespräche", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. Kunden sollten daher Vorschläge und Anlageangebote immer kritisch prüfen.

Nach einer Studie der Verbraucherzentralen passen die Produkte oft nicht zum Bedarf der Kunden. Drei Tipps wie Anleger passende Geldanlagen finden:

Bedarf ermitteln: Rücklagen bilden, Altersvorsorge aufbauen, Kinder absichern - bei der Geldanlage gibt es unterschiedliche Ziele. "Je nach Ziel sind unterschiedliche Produkte geeignet", sagt Nauhauser. Wer zum Beispiel eine Rücklage aufbauen will, sollte auf sichere Zinsprodukte setzen. Bei einer langfristig angelegten Altersvorsorge hingegen seien renditestarke Anlagen wie zum Beispiel börsengehandelte Aktienfonds besser geeignet.

Kosten beachten: Ausgabeaufschlag, Verwaltungsvergütung, Depotgebühr - auch Geldanlage kostet Geld. "Oft sprechen Berater darüber aber nicht gerne", sagt Nauhauser. Doch Kosten schmälern die Rendite. Ein Beispiel: "Werden 100 Euro monatlich in eine fondsgebundene Rentenversicherung angelegt, werden davon 7 Euro Verwaltungskosten abgezogen und noch einmal 4 Euro Abschlusskosten", sagt der Finanzexperte. "Von den 100 Euro werden also etwa 89 Euro angelegt." Daher sollten Anleger nach günstigen Produkten suchen.

Kritisch bleiben: Empfehlungen sollten Kunden immer gut prüfen. Passt das Angebot? Stimmen die Konditionen? "Fragen Sie auch nach den Provisionen", rät Nauhauser. "Wenn ein Berater darüber keine Auskunft geben will, sollten Sie sich einen anderen suchen." Auch wenn ein Berater eine bestimmte Marktlage zur Grundlage für seine Empfehlung macht, ist Skepsis angebracht. "Eine Anlageempfehlung sollte immer die Bedürfnisse des Kunden berücksichtigen, nicht bestimmte Erwartungen von Marktteilnehmern."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.