Eingespielte Teams machen weniger Fehler

Arbeiten Mitarbeiter lange zusammen, werden sie eingefahren und unkreativ? Von wegen! Eingespielte Teams machen im Gegenteil weniger Fehler und sind häufig auch leistungsfähiger.

Das berichtet die Zeitschrift „Harvard Business Manager“ (Ausgabe 01/2014). So untersuchten Forscher 1004 Entwicklungsprojekte des Softwaredienstleisters Wipro in Bangalore in Indien. Sie ermittelten, wie intensiv die beteiligten 11 376 Mitarbeiter zuvor zusammengearbeitet hatten. Dann schauten sie sich die Leistungen der einzelnen Projektgruppen an. Dabei stellte sich heraus, dass eingespielte Teams effektiver waren. Die Forscher prüften zum Beispiel, ob die Projektgruppen Abgabetermine einhielten oder im Budget blieben. Die Vertrautheit der Mitarbeiter miteinander maßen sie etwa daran, wie oft sie in den vorhergehenden drei Jahren zusammenarbeiteten. Dann ordneten sie die Gruppen auf einer Vertrauensskala ein. Es zeigte sich, dass die Teams weniger Fehler machten und eher im Budget blieben, je besser sie sich vertraut waren. (tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.