Einzelhändler gehen mit Optimismus ins Weihnachtsgeschäft

+
Bundesweit sehen wichtige Einzelhandelsunternehmen ein Umsatzplus beim diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Düsseldorf (dpa) - Wichtige Einzelhandelsunternehmen rechnen bundesweit mit einem guten Weihnachtsgeschäft.

"Wir glauben, dass wir (...) im Vergleich zu 2013 noch weiter zulegen werden", sagte Henning Kreke, der Vorstandschef der Douglas-Gruppe, die neben der Parfümerie auch die Buchhandelskette Thalia umfasst. Lovro Mandac, Chef des Warenhauskonzerns Galeria Kaufhof, sieht ebenfalls Chancen auf ein leichtes Umsatzplus. Der Online- und Versandhändler Otto gehe vor allem für den Internetshop von "einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen aus", sagte Konzernvorstand Alexander Birken dem Blatt.

Der Kölner Lebensmittelhändler Rewe gibt sich verhalten optimistisch. Zwar sei die Stimmung der Verbraucher laut Unternehmenschef Alain Caparros "durch die gesamtwirtschaftlich eher schwache Entwicklung eingetrübt", andererseits verzichteten viele Menschen öfter auf einen Restaurantbesuch - und speisten stattdessen ausgiebig zu Hause. "Das ist für den Lebensmitteleinzelhandel selbstverständlich positiv", wird Caparros in der "Wirtschaftswoche" zitiert.

Vorabmeldung der Wirtschaftswoche

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.