Starker Gewinanstieg

Eisgeschäft treibt Wachstum bei Unilever an

+
Produktion von Langnese-Eis der Sorte "Magnum Mandel": Unilever profitiert vom starken Eisverkauf. Foto: Frank Rumpenhorst

Amsterdam (dpa) - Der Konsumgüterkonzern Unilever hat dank eines starken Eiscreme-Geschäfts seine Umsätze im ersten Halbjahr deutlich erhöht. Zudem profitierte das Unternehmen mit Marken wie Knorr, Domestos oder Dove von positiven Währungseffekten.

Der Umsatz stieg so um 5,5 Prozent auf 27,7 Milliarden Euro, wie der niederländisch-britische Konzern am Donnerstag mitteilte. Organisch - also bereinigt um Wechselkurseffekte sowie Zu- oder Verkäufe - betrug das Wachstum 3 Prozent. Unilever konnte dabei in allen Bereichen das Wachstum aus eigener Kraft steigern. Besonders deutlich legte der Konzern bei Erfrischungen zu - um 6,1 Prozent, dank starker Verkäufe von Ben & Jerrys- oder Magnum-Eiscreme.

Der Nettogewinn des Konzerns stieg mit 22,4 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro deutlich stärker als der Umsatz, wobei Unilever auch vom laufenden Umbauprogramm und Einsparungen profitierte. Unilever befinde sich auf gutem Weg, die angepeilten 3 bis 5 Prozent organisches Wachstum im laufenden Jahr zu erreichen, sagte Vorstandsvorsitzender Paul Polman. Das Wachstum soll sich dabei in der zweiten Jahreshälfte beschleunigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.