Verbraucherzentralen

Eisläden sollen über Zutaten informieren

+
Lecker, aber was steckt da drin? Für unverpacktes Eis sind keine Zutatenlisten und keine Nährwertangaben mit Kalorien und etwa dem Gehalt an Fett und Zucker vorgeschrieben. Foto: Caroline Seidel

Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen fordern bessere Informationen über die Zutaten in Eiskugeln. "Erstmal ist Eis eine Frage von Genuss, und wenn die sommerlichen Temperaturen steigen, umso mehr", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei aber "eine Frage von Klarheit und Wahrheit", dass Eisläden auch kennzeichnen, was darin enthalten sei. Für unverpacktes Eis sind keine Zutatenlisten und keine Nährwertangaben mit Kalorien und etwa dem Gehalt an Fett und Zucker vorgeschrieben. Allergene müssen aber dokumentiert werden.

Eiscafés und Eiswagen könnten Zutaten-Übersichten aushängen, sagte Müller. Kunden könnten so zum Beispiel erkennen, ob natürliche oder künstliche Aromen verwendet werden und wie hoch der Fettanteil im Eis ist. Dies könne auch eine Auszeichnung für Anbieter sein, da es bei der Herstellung durchaus Qualitätsunterschiede gebe. Dass Verkäufer bei Fragen informieren könnten, sei nicht ausreichend und gerade bei großem Kundenandrang im Hochsommer auch nicht sehr realistisch.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) lehnt "weitere Bürokratievorschläge wie die Verschriftlichung von Zutatenlisten oder Nährwertangaben" ab. Die Betriebe seien gesetzlich bereits verpflichtet, Allergene schriftlich auszuweisen, sagte ein Sprecher. Kunden würden bei Fragen auch Antwort erhalten.

Bei Kontrollen von handwerklich und industriell hergestelltem Eis in Niedersachsen wurden in mehreren Fällen irreführende Kennzeichnungen festgestellt. So enthielten sieben von neun Proben Walnusseis nur Spuren von Walnüssen - verwendet wurden stattdessen günstigere Haselnüsse, wie das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in der vergangenen Woche mitgeteilt hatte.

Leitsätze für Speiseeis

Lebensmittelinformationsverordnung

Nationale Umsetzung der Verordnung

Italienische Eishersteller zu beliebtesten Sorten 2017

Markeneis-Hersteller zu Eisjahr 2016

Branchendaten zum Eismarkt 2016

Leitsätze für Speiseeis, Neufassung von November 2016

Laves-Eisuntersuchung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.