Energie aus der Region für die Region

Die neue BWE-Broschüre „Windenergie in Bürgerhand“ zeigt auf, welche Besonderheiten sich in der Windparkplanung und -umsetzung durch die intensive Einbeziehung der Menschen vor Ort im Detail ergeben können. Es wird hierbei ein Überblick über das Potenzial und die bereits gesammelten Erfahrungen der verschiedenen Beteiligungsformen bei der Realisierung von Windparkprojekten gegeben.

Die Broschüre liefert zudem Informationen zu Realisierung, Gesellschaftsformen, Gewerbesteuer und stellt Beispiele für existierende Bürgerwindparks aus Nord-, Mittel- und Süddeutschland vor.

Die Gestaltung des Energiesystems ist heute maßgeblich abhängig von der Akzeptanz der Bevölkerung.

Das Modell der Bürgerbeteiligung bietet eine demokratische Alternative zur herkömmlichen konventionellen Energieerzeugung. Das Konzept ermöglicht es den Menschen in den Kommunen sich gemeinsam aktiv an der lokalen Energiepolitik zu beteiligen. Das Motto lautet: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam.“

Durch diese Beteiligungsform eröffnen sich für die Windenergiebranche in Deutschland neue Chancen und Möglichkeiten. Aber auch im Bereich der Netze und der Speicher ist die Bürgerbeteiligung eine ernstzunehmende Alternative zu den bisher gängigen Konstrukten. Das Modell kann somit zukünftig zu einem wichtigen Baustein zum Gelingen der Energiewende werden.

Der BWE veranstaltet vom 5. bis 6. September eine Fachtagung zum Thema „Beteiligungsmodelle und Akzeptanz Windenergie - Wertschöpfung, Bürgerwindparks, Bürgerstrom“. Informationen dazu finden Sie unter www.bwe-seminare.de NH L

E Download: http://www.wind-energie.de/sites/default/files/download/publication/windenergie-buergerhand/bwe_broschuere_buergerwindparks_2012_final-low.pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.