Kehrtwende

Energieagentur lobt deutschen Atomausstieg

+

Berlin - Die Internationale Energieagentur (IEA) gibt ihre Kritik am Atomausstieg Deutschlands auf. Stattdessen lobe die Organisation nun die deutsche Energiewende.

Das geht nach einem Bericht von „Spiegel Online“ aus dem endgültigen Entwurf des IEA-Länderberichts zu Deutschland hervor. Die Organisation will den Bericht an diesem Freitag in Berlin präsentieren.

Darin werde die sogenannte Ökostromumlage gelobt, durch die nahezu alle deutschen Stromverbraucher den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern. Die entsprechenden Gesetze hätten sich seit ihrer Einführung im Jahr 2000 als sehr effektiv erwiesen, zitiert „Spiegel Online“ am Donnerstag aus dem Bericht. Die deutsche Förderpolitik habe die Kosten der Energieerzeugung durch Ökostrom erfolgreich gedrückt. Den Atomausstieg halte die IEA für machbar.

Die IEA ist eine Kooperationsplattform von 28 Industriestaaten zur Erforschung, Entwicklung und Anwendung von Energietechnologien. Sie wurde in der Vergangenheit oft kritisiert, auch weil sie das Potenzial erneuerbarer Energiequellen und den Anstieg des Ölpreises unterschätzt hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.