Energieeffizienz im Fokus

Klaus Meyer, Geschäftsführer Energie Impuls OWL e.V.: Er organisiert auch in diesem Jahr die Energie Arena. (Foto: Clarion Survey)

Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist eine der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands – und sie gilt als die Wiege des Maschinenbaus Norddeutschlands. Rund 300 Unternehmen mit über 40 000 Beschäftigten erwirtschaften im Maschinenbaucluster OWL mehr als 13 Milliarden Euro Umsatz. Mitten im Zentrum dieses Clusters hat sich die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau seit ihrer Premiere im Jahr 2005 zu einem Branchentreffpunkt mit Qualität entwickelt. Die FMB 2011 findet vom 9. bis 11. November statt.

450 Aussteller

Alle Vorzeichen deuten auf eine erfolgreiche siebte Ausgabe der Zuliefermesse hin: Die Halle 20 des Messezentrums an der B 239 ist bereits komplett ausgebucht. Die in Halle 21 hinzugenommene Zusatzfläche füllt sich täglich mehr. Veranstalter Clarion Survey, Bielefeld, erwartet rund 450 Aussteller im Messezentrum Bad Salzuflen.

Fachbesucher finden im Messezentrum das komplette Spektrum an Zulieferprodukten und -services. Alle maschinenbaurelevanten Produktgruppen sind vertreten: Montage-, Handhabungs- und Automatisierungstechnik, Industrieelektronik, Maschinenteile, Baugruppen, Werkstoffe und Werkzeuge, dazu Netzwerke, Logistik und Produktentwicklung. Transferpartner aus Hochschulen und Instituten, Verlage und Medien ergänzen diese Palette.

Kongresse und Sonderprogramme greifen im Kontext der Zuliefermesse die Zukunftsthemen für den Maschinenbau auf – in diesem Jahr vereint unter dem Leitthema „Chefsache Energieeffizienz“. Am ersten Messetag zeigt der 3. Mittelstandskongress „Green Production – Chance für den deutschen Maschinenbau“ Potenzialfelder und Praxiskonzepte auf, mit denen der deutsche Maschinenbau auf dem Feld der Energie- und Ressourceneffizienz seine Innovationsführerschaft behaupten kann. Die Veranstaltung wird von den Chefredakteuren der Industriemagazine Scope und Handling moderiert.

Die Energie Arena als ständiger Bestandteil der FMB fokussiert sich auf Einsparungspotenziale von Energie im Maschinenbau. Dabei geht es um Komponenten, Produkte, Dienstleistungen und Strategien zur Energieeffizienzsteigerung in gewerblichen und industriellen Prozessen. Das begleitende Kongressprogramm sorgt zusätzlich für Orientierung bei Querschnittstechnologien und Produktionsprozessen. Ein Effizienz-Navigator führt die Fachbesucher gezielt zu Ausstellern mit besonders energieeffizienten Angeboten. HKK

E Internet: www.f-mb.com, www.eneriearena.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.