Erfolgsfaktor Mensch

Dennis Tenhündfeld (rechts) und AMS-Mitarbeiter Christop. (Fotos: nh)

Ein gelebtes Beispiel, wie man soziale Verantwortung übernimmt und diese zugleich zum wesentlichen Baustein des eigenen Erfolges macht, liefert das Unternehmen AMS in Zierenberg, das hochwertige und exklusive Büromöbel fertigt. Mit viel Ehrgeiz für die Sache, enormem Fingerspitzengefühl und Präzision arbeiten in der Möbelmanufaktur Menschen mit und ohne Handicaps zusammen und bringen jeden Tag Höchstleistungen - jeder auf seine ganz eigene Weise.

Außergewöhnliche Philosophie

Als Dennis Tenhündfeld im Jahr 2006 die Möbelmanufaktur AMS kennenlernt, war er von dem Unternehmen beeindruckt: „Mir war schnell klar, dass AMS einen außergewöhnlichen Teamgeist und eine besondere Philosophie mitbringt.“ Damals war der 33-jährige Tenhündfeld noch Marketingmanager in einem großen Chemieunternehmen. Kurze Zeit später wechselte er jedoch zur Möbelmanufaktur AMS. Seitdem ist er dort für Marketing und Vertrieb verantwortlich. „Ein Schritt, den ich nie bereut habe“, sagt der Betriebswirt.

Menschen mit Handicaps bei der Herstellung von technisch anspruchsvollen und hochwertigen Produkten in die gesamte Prozesskette zu integrieren, ist der Anspruch und die wesentliche Herausforderung bei AMS. „Das ist eine Aufgabe, die wir alle immer gemeinsam mit frischen Ideen und viel Herzblut für die Sache annehmen“, sagt Tenhündfeld.

Mensch steht im Mittelpunkt

„Der Mensch steht bei uns ganz klar im Mittelpunkt und das Team ist der Erfolgsfaktor. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern mit und ohne Handicaps macht unsere tägliche Arbeit hier zu etwas ganz Besonderem“, betont auch Stefan Hagen, Gruppenleiter bei AMS. Jeder im Team, so der gelernte Ergotherapeut, bringe seine eigenen Ideen ein und sei hochmotiviert, was sich letztlich auch auf die Produkte auswirke.

Produkte, wie sie beispielsweise Hagens Arbeitskollege Dominik Seck entwirft. Der 25-jährige technische Zeichner hat eine seltene Form der Gelenksteife am gesamten Körper. Vor fünf Jahren kam er zu AMS. An die Zeit nach seiner Ausbildung kann sich Seck noch gut erinnern: „Es war sehr schwer für mich einen Job zu finden. Die meisten haben davor zurückgeschreckt, mich einzustellen. Ich hatte großes Glück über ein Praktikum zu AMS zu kommen.“ Heute erstellt Seck zum Beispiel Möbelkonstruktionen nach Kundenwünschen, Zeichnungen für Kundenpräsentationen und fertigt Einzelteilkonstruktionen für die Produktion an. Mit seinen guten Ideen und technischem Know-how ist er einer der Innovationstreiber von AMS.

Hand in Hand arbeitet der Experte mit Arbeitskollegen wie Marketing- und Vertriebsleiter Dennis Tenhündfeld zusammen. „Dominik ist wirklich schnell darin, Produktinnovationen voranzutreiben und auf den Prüfstand zu stellen. Je nachdem was der Markt haben möchte, prüft er die Vorstellungen auf Machbarkeit und fertigt eine entsprechende Konstruktion an, die dann schließlich ihren Weg in die Produktion findet.“

Genauso war es bei der KaffeeBar von AMS, einer durchdachten, schlanken Kaffeeküche auf Rollen mit integriertem Kaffeevollautomaten. Mittlerweile wird das System in Kooperation mit dem Kaffeemaschinen-Hersteller DeLonghi vertrieben. „Das war besonders knifflig, aber das Resultat am Ende des Produktionsprozesses hat alle voll überzeugt“, erinnern sich Dominik Seck und Dennis Tenhündfeld.

Handgefertigte Unikate

AMS setzt konsequent auf die Werte einer Manufaktur. Ob Schreibtisch, Regal, Rollcontainer, Garderobe oder Empfangstresen: Jedes Möbel, das die Produktion verlässt, ist ein handgefertigtes Unikat und exklusiv auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten. Die Basis eines jeden AMS-Möbels bildet Aluminium. Der Werkstoff ist besonders pflegeleicht und überzeugt durch eine hohe Stabilität und lange Lebensdauer. Doch erst in der Manufaktur wird aus dem Hightech-Material mit der eleganten matt-silbergrauen Optik ein exklusives Möbelsystem nach höchsten Qualitätsstandards, das die Eigenschaften des Aluminiums gekonnt mit einer Vielzahl an Möglichkeiten kombiniert. HKK L

E Internet: www.ams-moebel.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.