Großer Umbau: VW ordnet LKW-Geschäft neu

Stuttgart - Volkswagen baut die Führung seines LKW-Geschäfts grundlegend um. Der bisherige Chef der schwedischen Tochter Scania, Leif Östling, wechselt in den VW-Vorstand und wird dort das gesamte Nutzfahrzeuggeschäft verantworten.

MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen zieht ebenfalls in das Gremium ein und wird dort das Industriegeschäft mit Motoren konzernweit koordinieren, wie MAN am Samstag kurz vor einer Pressekonferenz von VW in Stuttgart mitteilte. MAN erweitert zudem den Vorstand und leitet damit den grundlegenden Umbau der Volkswagen-Führung ein.

Der bisherige Audi-Vorstand Ulf Berkenhagen wird demnach neuer Einkaufschef bei dem Münchner Lastwagenbauer. Der VW-Personalmanager Jochen Schumm wird neuer Personalchef und löst Jörg Schwitalla ab.

VW-Chef Martin Winterkorn wollte am Mittag in Stuttgart den großangelegten Umbau im VW-Konzern erläutern, bei dem Berichten zufolge auch das China-Geschäft neu geordnet werden soll.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.