Escada will expandieren und Preise senken

+
Mode von Escada soll nicht mehr nur Frauen vorbehalten bleiben. Die neue Eigentümerin "träumt" von einer Herrenlinie.

Frankfurt/Main - Die neue Escada-Eigentümerin Megha Mittal hat eine rasche Rückkehr des Modeunternehmens in die Gewinnzone, einen Expansionskurs und Preissenkungen angekündigt.

“Ende 2010 schon sollte das Schlimmste vorbei sein“, sagte Mittal der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. “Vielleicht können wir in diesem Jahr bereits einen Gewinn erzielen. Falls nicht, dann 2011.“ Escada werde nicht lange auf die beiden Damemodelinien beschränkt bleiben, sagte die 33 Jahre alte Schwiegertochter des indischen Stahlmagnaten Lakshmi Mittal. “Wir denken über neue Produkte nach, über Kosmetik beispielsweise. Möglich wäre auch ein Relaunch der Kindermode. Außerdem träume ich von einer Herrenlinie.“

Luxus-Label Escada: Ende des Laufstegs

Luxus-Label Escada: Ende des Laufstegs

Sie habe aber nicht vor, weitere Modemarken zu kaufen. Mittal will die Münchner Modefirma, die sie aus der Insolvenz kaufte, auch in ihre indische Heimat sowie nach China und Japan bringen. “Das sind Märkte, die wir noch nicht erreichen, die aber sehr interessant sind.“ Für viele Kundinnen sei Escada zu teuer, räumte sie ein: “Deshalb werden wir die Preise um etwa 20 Prozent senken.“

Kein Sorge um Image

Um das Image ihrer Firma sorgt sie sich nach eigener Darstellung nicht: “Schauen Sie sich die Hollywood-Schauspielerinnen an. Natürlich kaufen die Escada.“ Man kenne die Marke überall auf der Welt. “Sie hat Glamour, sie ist cool.“ Escada war einst die größte Damenmodemarke der Welt, Hollywoodstars wie Kim Basinger und Demi Moore trugen die Modelle.

Der Niedergang begann mit dem Börsengang 1986. In der Folge erweiterte Firmengründer Wolfgang Ley den Konzern durch Zukäufe, die ihrer Muttergesellschaft aber meist Verluste einbrachten. Im August vergangenen Jahres meldete Escada Insolvenz an.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.