Euro rutscht unter 1,37 Dollar

Frankfurt/Main - Der Euro hat am Mittwoch seine kräftige Kurserholung vom Dienstagabend nicht gehalten und ist wieder unter die Marke von 1,37 US-Dollar abgerutscht.

Die Schuldenkrise in der Eurozone bleibe nach wie vor das alles beherrschende Thema an den Devisenmärkten, hieß es von Händlern. Im frühen Handel pendelte sich die Gemeinschaftswährung über der Marke von 1,36 Dollar ein und stand zuletzt bei 1,3640 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7329 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag gegen Mittag auf 1,3645 (Montag: 1,3656) Dollar festgesetzt.

“Die Angst vor einer Kettenreaktion im Finanzsektor dominiert weiterhin das Marktgeschehen“, sagte Ralf Umlauf von der Helaba. Vor allem französische Banken leiden unter der Krise in Griechenland, da sie vergleichsweise stark in griechischen Staatsanleihen investiert sind. Die Sorge vor einer Staatspleite in Griechenland hatte die Aktien der französischen Institute zuletzt massiv unter Verkaufsdruck gesetzt. Der Euro habe sich daher nach der kurzen Erholung vom Vortag nicht über der Marke von 1,37 Dollar halten können.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.