Starkes Umsatz-Jahr 2012

Feinkost Käfer hat große Pläne

+
Michael Käfer (l.) mit einem Kellner auf der Wiesn

München - Unternehmer Michael Käfer erwägt die Expansion seiner Delikatessen-Märkte außerhalb Münchens. Er hat Hamburg und das Rhein-Main-Gebiet im Hinterkopf.

„Wir verfolgen die Idee im Großraum München weiter. Wenn wir hier sieben, acht Läden haben, dann werden wir überlegen, ob wir das Konzept etwa auch in anderen Gebieten mit hoher Kaufkraft wie Hamburg oder im Rhein-Main-Gebiet starten“, sagte Käfer der “Welt am Sonntag“.

Platz für eine hochpreisige Kette sehe er im Lebensmitteleinzelhandel nur für Nischenprodukte, die es im Supermarkt so nicht gebe, sagte der alleinige Geschäftsführer und Gesellschafter von Feinkost Käfer. Zur Entwicklung seines Unternehmens erklärte Käfer: „Das letzte Jahr war eines der besten in unserer Firmengeschichte mit 125 Millionen Euro Umsatz.“ Zur Entwicklung 2013 könne er noch nichts sagen. „Wir wären aber nicht enttäuscht, wenn es etwas schlechter ausfiele.“

dpa

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.