Passendes Produkt finden

Finanzberatung: Vertrauen ist gut - Kontrolle besser

+
Anleger sollten Finanzberatern nicht einfach freie Hand lassen. Foto: Monique Wüstenhagen

Sein Geld richtig anzulegen, ist nicht einfach. Es gibt viele Produkte, die oft nicht einfach zu verstehen sind. Dennoch sollten Sparer nicht unvorbereitet zu einer Finanzberatung gehen. Folgende Punkte sollten sie sich vorher überlegen:

Stuttgart (dpa/tmn) - Viele Anleger und Sparer vertrauen ihrem Finanzberater. Das Problem: "Die Beratung ist oft eigentlich ein Verkauf", sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Berater bekommen für den Abschluss meist eine Provision. Wichtig deshalb: "Sie müssen während des Gesprächs kritisch bleiben."

Unerlässlich ist auch die Vorbereitung: "Machen Sie sich Gedanken über ihre Ziele und Vorstellungen", sagt Nauhauser. Das hilft bei der Auswahl der passenden Finanzprodukte. "Sie sollten die Angebote außerdem gut prüfen."

Am besten ist es, Anleger suchen nach ähnlichen Produkten und vergleichen sie mit den Vorschlägen des Finanzberaters. Wer nicht vollständig von dem Angebot überzeugt ist, sollte besser nicht unterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.