Steigerung vor allem zum Jahresende

Fleisch und Obst 2012 deutlich teurer

Nürnberg - Fleisch und Obst sind 2012 in Deutschland deutlich teurer geworden. Während die Inflation bei 2,0 Prozent lag und die Nahrungsmittelpreise im Schnitt um 3,2 Prozent zulegten, verteuerte sich Obst um 4,4 Prozent.

Fleisch und Wurstwaren kosteten sogar 5,4 Prozent mehr, wie das Marktforschungsunternehmen GfK unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes in Nürnberg mitteilte. Gemüse hingegen verzeichnete ein moderates Plus von 1,7 Prozent.

Die Preise für Obst und Gemüse zogen zum Jahresende kräftig an: Obst war im Dezember fast zehn, Gemüse gar zwölf Prozent teurer als im Vorjahr. Hier wirkte sich allerdings ein Basiseffekt aus, weil Kartoffeln im Vorjahr sehr günstig und sonstige Gemüsepreise wegen des EHEC-Erregers recht niedrig waren. Bei den Backwaren machten sich den Angaben zufolge die höheren Getreidepreise bemerkbar, die im Dezember 30 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. Grund für den Preisanstieg beim Fleisch seien vor allem steigende Futtermittelpreise gewesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.