Flexibilität ist Trumpf

Sie sind bequem und fördern zugleich die Bewegung: Innovative und zugleich schön designte Sitzgelegenheiten werden vielen Anforderungen gerecht. (Fotos: Orgatec)

Das moderne Büro ist in einem ständigen Wandel. Kommunikation und Kooperation in wechselnden Teams bestimmen den Arbeitsalltag. Aus diesem Grund werden feste Arbeitsplätze durch Desksharing und temporäre Arbeitsplätze ergänzt, klassische Einzelbüros durch offene Raumstrukturen. Die Büroeinrichtung und -gestaltung muss diesen Anforderungen gerecht werden. Tische und Stühle passen sich daher ihren häufig wechselnden Besitzern an und sollen die Bewegung fördern. Modulare Möbel übernehmen Raumgliederungfunktionen, um in offenen Bürolandschaften ein Wechselspiel von Kommunikation und konzentriertem Arbeiten zu ermöglichen. Kurz gesagt: Flexibilität ist Trumpf.

Bewegtes Sitzen

Höchst flexibel präsentieren sich beispielsweise die neuen Bürostühle. Diese unterstützen den Sitzenden ergonomisch perfekt und passen sich automatisch unterschiedlichen Gewohnheiten an. Dabei lautet das Zauberwort oftmals 3D: Rückenlehnen sind nicht nur nach vorne und hinten, sondern auch zu den Seiten beweglich. Inspiriert von der Golden Gate Bridge schuf ein Designer beispielsweise einen Bürostuhl, dessen Rückenlehne aus komplett flexiblem Material an einer tragenden Säule befestigt ist und so großen Spielraum bei Bewegungen und Drehungen bietet. Ein anderer Bürostuhl verfügt über eine Laptopablage und macht so entspanntes Arbeiten auch in Liegeposition möglich.

Nicht nur Bürostühle, auch Besucherstühle und andere Sitzgelegenheiten sollen die Bewegung fördern. So gibt es beispielsweise einen Konferenzstuhl mit dreidimensional beweglichem Oberteil, oder Hocker, die zu Bewegungstrainern werden, indem sie das dynamische Sitzen fördern und so die Rückenmuskulatur trainieren und kräftigen sollen.

Höhenverstellbar und wandelbar

Was für Stühle gilt, ist bei Tischen nicht anders. Auch sie müssen sich den unterschiedlichen Körpermaßen der Nutzer anpassen. Höhenverstellbarkeit ist daher der Standard - häufig automatisch per Knopfdruck. Aus ergonomischer Sicht ist der Wechsel zwischen sitzendem und stehendem Arbeiten höchst ratsam. Zahlreiche Anbieter bieten deshalb automatisch verstellbare Sitz-Steh-Arbeitsplätze. Selbst eine Konferenztischanlage lässt sich automatisch von der Sitz- in die Stehvariante verwandeln. Doch nicht nur wenn es um die richtige Höhe geht, präsentieren sich die neuen Tische als Verwandlungkünstler. Konferenztische sind einfach verlängerbar, und moderne Tischsysteme machen es möglich, dass aus Einzelschreibtischen im Handumdrehen Konferenztische werden.

Modulare Multifunktionsmöbel

Stauraummöbel wie Regale, Schränke oder Sideboards schaffen heutzutage weit mehr als nur Ablagefläche. Sie übernehmen meist auch Raumgliederungsfunktion, sind modular erweiter- und veränderbar und damit ideal für Unternehmen, deren Organisation und Prozesse sich häufig ändern. So präsentieren zahlreiche Hersteller Regal-, Stellwand- und Schranksysteme, die frei im Raum stehen und so Bereiche für Kommunikation und konzentriertes Arbeiten voneinander trennen können. Dabei lassen sich die Möbel auch als Sitzmöbel oder Stehtheken nutzen , durch Tische und Leuchten oder Kommunikationselemente bzw. variable Besprechungstische erweitern, oder verstecken Schrankbar und Warmhalteplatten für die Pause zwischendurch.

Der Trend geht zu Multifunktionszonen und damit zu Bereichen, die genauso für konzentriertes Arbeiten wie für Teamwork, Meetings, zum Warten oder Entspannen genutzt werden können. Speziell dafür werden komplette, Raum bildende Möbelsysteme präsentiert, die vergleichbar zu Plätzen in Städten ganz eigene, multifunktional nutzbare Bereiche für unterschiedliche Bedürfnisse schaffen. HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.