Forderungseinzug sozial verträglich

Zusammenarbeit: Das Anwaltsteam trifft sich zu Teambesprechungen. (Fotos: Polk)

Derzeit arbeiten vier Anwälte mit unterschiedlicher Spezialisierung in den Räumen in der Fünffensterstraße. Sie werden unterstützt von mehr als 15 weiteren Mitarbeitern, insbesondere Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten sowie einer Rechtsfachwirtin. Als Bürovorsteher mit den Schwerpunkten auf Zwangsvollstreckung und Gestaltung von Verträgen, Testamenten sowie Satzungen fungiert Andreas Kersten bereits seit der Gründung der Kanzlei.

Dr. Spalckhaver ist Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Seit mehr als 30 Jahren befasst er sich mit den juristischen Grundlagen im Zusammenhang mit Firmengründungen oder Nachfolgeregelungen für Unternehmen. Sein fundiertes Fachwissen und seine jahrzehntelange Erfahrung sind gefragt, wenn die Rechtsform eines Unternehmens geändert werden soll oder Verträge entworfen oder verhandelt werden sollen. Dies gilt auch für die Lösung erbrechtlicher Probleme.

Dr. Spalckhaver hat sich darüber hinaus intensiv mit dem Thema Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen beschäftigt. Nicht zuletzt durch den demografischen Wandel ist die Auseinandersetzung damit brandaktuell. Zusammen mit zwei Universitätsprofessoren ist Dr. Spalckhaver Fachbuchautor eines umfassenden Handbuchs zu diesem Thema.

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei liegt in der Beratung von Unternehmen, insbesondere bei dem Entwurf von Rahmenverträgen sowie der Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Im Hinblick auf den letztgenannten Tätigkeitsschwerpunkt haben sich im Laufe der Zeit die maßgeblichen Rechtsgrundlagen seit der Gründung der Kanzlei mitunter erheblich geändert: „Die Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmen wird heute entscheidend von europarechtlichen Vorgaben beeinflusst“, erläutert Rechtsanwalt Maximilian Malirsch. „Vor allem bei Fernabsatzgeschäften – typisch sind Käufe im Internet – hat sich vieles zum Schutze der Verbraucher geändert. Es soll vermieden werden, dass Käufern im Internet größere Nachteile gegenüber den Käufern in Ladengeschäften entstehen.“

Das Leistungsspektrum der Kanzlei deckt darüber hinaus weitere Rechtsgebiete ab. Neben Arbeitsrecht und Energierecht, beide Rechtsgebiete fallen vor allem in das Ressort von Rechtsanwältin Gloria-Eilike Gleim, liegt ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt im Immobilienrecht sowie bei Fragestellungen zum Pacht- oder Landwirtschaftsrecht. Hierbei geht es häufig um Fragen zu Pachtverträgen in landwirtschaftlichen Betrieben. Auch im Falle der Nachfolgeregelung für einen Hof oder einen forstwirtschaftlichen Betrieb sind Spezialisten für Regelungen der vorweggenommenen Erbfolge gefragt.

Vor kurzem konnte mit Astrid Geisel eine weitere Verstärkung des Anwaltsteams gewonnen werden. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf den Gebieten des Medizinrechts, insbesondere des Arzthaftungsrechts, des Vertragsarztrechts und des ärztlichen Berufsrechts sowie Sozialrechts. Neben diesen primären Tätigkeitsschwerpunkten befasst sich Frau Geisel zudem mit Pferderecht.

Spezialgebiet Forderungseinzug

Das Gros der Mitarbeiter in der Kanzlei Spalckhaver befasst sich mit dem Forderungseinzug, überwiegend für gewerblich und frei

beruflich Tätige. Vom außergerichtlichen Mahnverfahren über Gerichtsverfahren bis hin zur Zwangsvollstreckung werden die Interessen der Mandanten umfassend durch die Kanzlei vertreten.

„Unser Ziel ist es, eine überdurchschnittliche Realisierungsquote für unsere Mandantschaft zu erzielen. Dabei legen wir jedoch – insbesondere im Interesse unsere Mandanten – großen Wert auch auf die Berücksichtigung sozialer Aspekte“, erklärt Gloria-Eilike Gleim die kanzleiinterne Einstellung auf dem Gebiet des Forderungseinzugs.

Schuldenzahlung mit Kompromissen

Beim Forderungseinzug steht am Anfang eine Zahlungsaufforderung, so die Rechtsanwältin. Oft würden sich die Schuldner danach melden, sodass es bei einem außergerichtlichen Mahnverfahren bleibt. Die Kanzlei versucht, für beide Seiten akzeptable Konditionen auszuhandeln. Häufig wird auch durch den Abschluss von Ratenzahlungsvereinbarungen den Schuldnern entgegengekommen. „Wir legen großen Wert auf eine sozial verträgliche Gestaltung der Vereinbarungen“, sagt Rechtsanwalt Maximilian Malirsch. Schließlich liege es im gegenseitigen Interesse, keine unverhältnismäßigen Konditionen zu vereinbaren. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass der Schuldner in existentielle Nöte geriete. Die gesetzlich vorgeschriebenen Pfändungsfreibeträge seien nicht in jedem Fall das ausschließliche Kriterium.

Das angebotene Spektrum auf dem Gebiet des Forderungseinzugs umfasst neben Bonitätsprüfungen und Adressermittlungen auch Anmeldungen zur Insolvenztabelle und die Titellangzeitüberwachung.

Gerichtliches Verfahren und Zwangsvollstreckung

Lässt sich außergerichtlich keine Einigung erzielen, vertritt die Kanzlei ihre Mandanten sowohl im gerichtlichen Mahnverfahren als auch im gerichtlichen Verfahren umfassend.

„Nach einem obsiegenden Urteil erhält man einen Titel, aus dem man 30 Jahre lang vollstrecken kann“, erklärt Gloria-Eilike Gleim. „Die Betreuung der Zwangsvollstreckung –auch über einen langen Zeitraum – ist daher ein wesentlicher Schwerpunktbereich des Tätigkeitfelds unserer Kanzlei“. Ein Schuldner, der heute arbeitslos ist und nur kleine Zahlungen leisten kann, hat möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt wieder eine Arbeitsstelle. Das Einkommen erlaubt ihm dann, seine Schulden zu begleichen. Insofern liegt eine langzeitige und auf Dauer angelegte Fortführung und Überwachung der Zwangsvollstreckung im ureigenen Interesse der Mandantschaft. Für diesen Bereich beschäftigt die Kanzlei Spalckhaver kompetente und eigens geschulte Fachkräfte, die neben ihrer fachlichen Qualifikation auch über besondere zwischenmenschliche Fähigkeiten verfügen, um sachgerecht sowie sozialverträglich die Interessen der Mandantschaft realisieren können.

Um den stetigen Veränderungen dieses Aufgabengebiets gerecht zu werden, nehmen die Mitarbeiter regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. „Die große Zahl spezialisierter und geschulter Anwälte und Rechtsanwaltsfachangestellter ermöglicht uns, einen maßgeblichen Schwerpunkt der Kanzlei in diesen Bereich zu legen“, sagt Dr. Jürgen Spalckhaver.

ZIP 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.