Form folgt Funktion

Vielfarbig: Von Schwarz und Rot bis zu Beige und Grün reicht die Farbpalette. (Fotos: USM)

Ob man ein kleines Büro zuhause oder ein großes Objekt einrichtet, die Anforderungen an moderne Büromöbel sind breit gefächert. Sie sollen schön, funktional und ergono-misch zugleich sein. Durch die Verschmelzung von Wohn- und Arbeitswelt und auch durch den Wandel der Arbeitswelt von nüchternen Räumen zu Wohlfühloasen haben sich die Ansprüche vor allem an das Design, aber auch an die Materialien gewandelt.

Zeitloses Design, hochwertige Materialien

„Wer ein Büro zuhause oder auch ein Objekt einrichtet, sucht zeitloses und geschmackvolles Design, hochwertige und langlebige Materialien“, sagt Jürgen Pfitzner Inhaber des Kasseler Möbelfachgeschäftes Form + Funktion. Jürgen Pfitzner hält das anspruchsvolle USM Möbelbausystem Haller bereit.

„Form folgt Funktion“ ist Grundprinzip für das von Fritz Haller entworfene System. Es ist auf einfache und klare Lösungen reduziert, die Funktion ist immer im Design ablesbar. Der Verzicht auf modische Trends in Linienführung und Farben führt zu einer langlebigen und klassischen Ästhetik. „Hochwertige Materialien wie Chrom, Lack, Glas und Holz unterstreichen das“, erklärt Jürgen Pfitzner. Ebenso wie das Repertoire an Farben: Schwarz, Weiß, Blau, Rot und Grün dominieren seit den 1960er-Jahren das Programm. Seit vergangenem Jahr setzt USM neue farbliche Akzente: in Orange, Dunkelbraun und Beige.

Es ist ein zeitloses Möbelprogramm, in dem man unter anderem Container, Regale, Boards und Schreib- und Konferenztische findet. „Sie harmonieren perfekt mit einem zeitgenössischen Lebensstil“, findet Jürgen Pfitzner. Das i-Tüpfelchen für ein wohnliches Büro sind Accessoires und für eine persönliche Note Design-Objekte wie Stücke von Mies van der Rohe oder Le Corbusier. Der Mix macht den besonderen Charakter eines Raumes aus. „Unser Lebens- und auch unser Arbeitsraum ist der Spiegel unserer Persönlichkeit“, sagt Jürgen Pfitzner.

Weitere wichtige Säulen des USM-Haller-Systems sind die Individualität und Flexibilität. Daher passt sich das USM Möbelbausystem Haller den Bedürfnissen und Ansprüchen seiner Nutzer jederzeit an.

Mit wenigen Elementen vieles erschaffen

„Aus wenigen Elementen entstehen funktionale Bürolandschaften, komplette Arbeitsplätze für zuhause und auch Möbel für den Wohnbereich“, erklärt Jürgen Pfitzner. „Es sind immer maßgeschneiderte Lösungen, die jederzeit erweiter- und umbaubar sind. Oder Einzelstücke, die der Kreativität viel Raum lassen.“ So können Objekte jederzeit verändert werden. Und so können auch Wohn- und Arbeitswelt perfekt verschmelzen. „Denn wertvoller als purer Raum ist die Möglichkeit ihn zu nutzen“, so die Philosophie des Herstellers.

HKK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.