Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

1 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
2 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
3 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
4 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
5 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.