Freie Flächen zentral gelegen

Die OFB Projektentwicklung GmbH ist eines der führenden Full-Service-Unternehmen für Projektentwicklung und Baumanagement von Gewerbeimmobilien in der Rhein-Main-Region. Die OFB hat ihren Hauptsitz in Frankfurt/ Main und ist mit Niederlassungen und Büros in Kassel, Erfurt, Berlin und München vertreten. Als Tochterunternehmen der Landesbank Hessen-Thüringen gehört die OFB zur Helaba Immobiliengruppe, deren Spektrum sämtliche Immobiliendienstleistungen bündelt.

Umfassendes Leistungspaket

Mit über 50 Jahren Erfahrung im Immobiliensektor bietet die OFB ein starkes Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. „Das Leistungspaket der OFB reicht von der Projektentwicklung – im Auftrag oder auf eigenes Risiko – über Baulandentwicklung bis zur Generalübernahme. Getreu unserem Motto „Substanz schafft Werte“ betreuen wir unsre Kunden langfristig von der ersten Planungsidee bis zum Einzug und dem anschließenden Real Estate Management“, erläutert Dr. Jürgen Siegel, Leiter der Niederlassung Kassel.

Die Tätigkeiten der OFB Projektentwicklung GmbH gliedern sich in Projektentwicklung, Projektmanagement, Generalübernehmerleistungen und Real Estate Management. „Die bedeutendste Sparte ist die Projektentwicklung, die die Planung, Errichtung und Vermarktung von Gewerbeflächen umfasst“, berichtet Dr. Jürgen Siegel. Die Niederlassung in Kassel hat sich auf Projekte in den Bereichen Einzelhandels-, Büro- und Gewerbeflächen spezialisiert. Namhafte Projekte in der Region sind in Eschwege und Fulda angesiedelt. In Eschwege wurde das ehemalige Hertie-Haus als Einzelhändlerkaufhaus revitalisiert und in Fulda das historische Emaillierwerk zum Shoppingcenter mit Mietflächen für Handel, Gastronomie und Dienstleistung umgebaut.

Logistik hat hohen Stellenwert

„Einen besonderen Stellenwert nehmen für uns die Logistikflächen ein. Nordhessen ist mit seiner zentralen Lage der perfekte Standort dafür“, sagt Dr. Jürgen Siegel. „Wir haben derzeit Optionen auf drei Grundstücke an der A7, A38 und A44, für die wir Interessenten suchen. Sie sind ideal beispielsweise für Speditionen und Distributionszentren.“ Im Industriepark an der A7 in Homberg steht eine Fläche von 105 000 Quadratmetern zur Verfügung. Im Gewerbegebiet Hiddeser Feld an der A44 in der Nähe von Breuna/Wolfhagen besteht eine Option auf 50 000 Quadrameter Fläche. Im Logistikpark A38 in Neu-Eichenberg, zwischen Kassel und Göttingen, besteht ein Angebot von rund 120 000 Quadratmetern Fläche. Vorgesehen sind unterschiedlich große Einheiten.

Angedacht ist auch, in der Region Kassel einen Multipark, wie er bereits in Kelsterbach entstanden ist, zu verwirklichen. „Der Multipark bietet flexible und energieeffiziente Flächen auch für kleine und mittlere Unternehmen und überzeugt durch sein modernes, wiedererkennbares Erscheinungsbild sowie seine verkehrsgünstige Lage“, erläutert Dr. Jürgen Siegel die Philosophie.

Der Multipark soll an markanten Standorten optimale Mietlösungen zu marktgerechten Preisen bieten. Das Konzept soll so einen attraktiven Gewerbemix am jeweiligen Standort ermöglichen. „Die Vorteile möglicher Synergieeffekte können hier optimal genutzt werden“, erläutert Dr. Jürgen Siegel. „Flächen stehen in der Regel ab 400 Quadratmetern zur Verfügung.“ HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.