Arbeitsmarkt in unserer Region: Immer weniger Arbeitslose - Hier die lokalen Zahlen

Kassel/Göttingen. Der Frühling am hessischen und niedersächsischen Arbeitsmarkt hat die Arbeitslosenzahl weiter sinken lassen. In Hessen etwa ist sie auf den niedrigsten Stand in einem März seit 18 Jahren gesunken.

Hessen:

Hier die lokalen Arbeitsmarktzahlen:

191.975 Männer und Frauen waren ohne Job - das sind 6471 oder 3,3 Prozent weniger als im Vormonat und 9,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Frankfurt mit. Der Rückgang sei saisonüblich, liege aber über der Entwicklung im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sank von 6,4 Prozent im Februar auf jetzt 6,2 Prozent. Im März 2010 hatte sie noch bei 6,9 Prozent gelegen. „Der Rückgang der Arbeitslosenzahl liegt über unseren Erwartungen und ist erfreulich“, sagte Regionaldirektionsleiter Frank Martin. Die internationalen Krisen hätten sich bislang kaum auf den hessischen Arbeitsmarkt ausgewirkt.

Niedersachsen:

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Nordwesten hat sich im März weiter entspannt. Insgesamt waren in Niedersachsen etwas mehr als 294 000 Menschen ohne Job, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Hannover mit. Das waren 3,9 Prozent weniger als im Februar und 9,3 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Auch in Bremen sank die Zahl der Erwerbslosen, der Rückgang fiel aber geringer aus. Im kleinsten Bundesland suchten im März rund 38 500 Menschen eine Beschäftigung - ein Minus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Februar und 3,3 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Lesen Sie auch

Bundesweit: Weniger Arbeitslose im März

BA-Geschäftsführer Klaus Stietenroth führte die Erholung auf die übliche Belebung des Arbeitsmarkts im Frühjahr zurück. Sie sei nach dem Ende der Wirtschaftskrise wieder stärker geworden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.