Reiseanbieter

Für Job als Animateur im Sommer 2016 noch Stellen frei

+
Auch der Reiseveranstalter Tui sucht für den Sommer 2016 noch Animateure.

Kontakfreudig, belastbar und mehrsprachig: Das zeichnet die Animateure der großen Reiseveranstalter aus. Einige von ihnen suchen sogar noch nach ihren Stimmungsgaranten für den Sommer 2016.

Berlin - Wer im Sommer 2016 als Animateur bei einem Reiseanbieter arbeiten will, muss sich jetzt schnell bewerben. Noch suchen einige Reiseanbieter nach geeigneten Bewerbern, manche sind aber auch schon ausgebucht.

Tui und Robinson Club sind noch auf der Suche, genauso wie Club Méditerranée und Thomas Cook. Die Calimera Clubs von DER Touristik haben die Jobs dagegen schon vergeben. Torsten Schäfer vom Deutschen Reiseverband erklärt, dass belastbare Bewerber gesucht werden, die flexibel sowie kontaktfreudig sind und möglichst auch über Fremdsprachenkenntnisse verfügen.

Für Kinderanimateure ist eine pädagogische Ausbildung notwendig, sagt Stephanie Holweg von Tui. Bei Thomas Cook müssen die Animateure mindestens zwölf Wochen Zeit haben, erklärt Jana Luthe von Thomas Cook.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.