Für Lanxess zahlt sich Sparprogramm aus - hohe Gewinnsteigerung

+
Durch die starke Abhängigkeit von der Reifen- und Autoindustrie und Überkapazitäten am Markt war Lanxess vor zwei Jahren in Schwierigkeiten geraten. Foto: Rolf Vennenbernd

Lanxess profitiert von seiner Neuausrichtung. Im zweiten Quartal schnellen Gewinn und Umsatz in die Höhe. Derweil liebäugelt die Konzernspitze mit einer Allianz im Kautschuk-Geschäft.

Köln (dpa) - Nach seinem Konzernumbau kommt der Kölner Spezialchemie-Konzern Lanxess immer weiter in Fahrt.

Durch Einsparungen und positive Währungseffekte verbesserte sich das Konzernergebnis im zweiten Quartal um 58 Prozent auf 87 Millionen Euro, teilte das Dax-Unternehmen in Köln mit.

Der Umsatz kletterte in dem Zeitraum um 4,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Dabei hätten höhere Absatzmengen die niedrigen Rohstoffpreise ausgeglichen. "Lanxess kommt zusehends zurück auf den richtigen Kurs", sagte Konzernchef Matthias Zachert.

Mit Blick auf eine mögliche Partnerschaften im Kautschukgeschäft zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zeigte sich Zachert vorsichtig optimistisch und sprach von "sehr konstruktiven Gesprächen".

Im Lauf der zweiten Jahreshälfte erwarte Lanxess konkrete Ergebnisse. Die Kölner sind der weltgrößte Hersteller von synthetischem Kautschuk.

Durch die starke Abhängigkeit von der Reifen- und Autoindustrie und Überkapazitäten am Markt war Lanxess vor zwei Jahren in Schwierigkeiten geraten. Die neue Konzernspitze brachte das Unternehmen mit massiven Einsparungen und einer Neuausrichtung wieder auf Kurs. Weltweit wurden rund 1000 Stellen abgebaut - heute arbeiten rund 16 300 Menschen bei Lanxess.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.