Ein Geheimtipp unter den Lehrberufen

Die Ausbildung zum Gebäudereiniger vermittelt viele Fertigkeiten: Dazu zählt auch die professionelle Glasreinigung.

Die Tatsache, dass der Beruf des Gebäudereinigers vielen noch gar nicht bekannt ist, hat einige Vorteile. „Zum einen gibt es genügend freie Lehrstellen, zum anderen werden gute Azubis nach der Ausbildung auch übernommen“, das berichtet die Landesinnung Hessen des Gebäudereiniger-Handwerks.

Gute Aufstiegschancen

Darüber hinaus bietet der Beruf laut Landesinnung gute Aufstiegschancen und die Möglichkeit, sich je nach Neigungen und Fähigkeiten zu entwickeln – zum Beispiel zum staatlich geprüften Desinfektor, zum Gebäudereiniger-Meister, zum Reinigungs- und Hygiene-Techniker oder zum Ingenieur für Reinigungs- und Hygienetechnik.

Die dreijährige Ausbildung bietet eine ganze Reihe von interessanten Arbeitsbereichen. Dazu zählen unter anderem die Sprühextraktion und Shampoonierung von Teppichen, die Desinfektion, die Reinigung von Fassaden und Denkmälern, Bodenbelagsarten und die bei der jeweiligen Verschmutzung einzusetzenden Reinigungsmittel oder Maschinenkunde.

Fertig ausgebildete Gebäudereiniger werden in vielen Bereichen eingesetzt. Angefangen bei der Sonderreinigung, dazu zählen beispielsweise die Teppichshampoonierung, die Parketteinpflege, die Reinigung von Fassaden, Krankenhäusern und Flughäfen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Glasreinigung – zum Beispiel von Schaufenstern, Hochhäusern und Privatwohnungen. Wer möchte, kann sich auch zum Bereichs- und Objektleiter qualifizieren. Zu ihren Aufgaben zählen beispielsweise die Kundenbetreuung, die Reinigungspersonalbetreuung und Objekteinrichtungen.

HKK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.