Gekürzte Solarförderung: SMA erwartet Umsatzrückgang

Niestetal. Nach den beschlossenen Kürzungen bei der Solarförderung blickt der Wechselrichter-Hersteller SMA Solar sorgenvoll in die Zukunft. Die Prognose: Der Umsatz könnte 2012 im Vergleich zum Rekordjahr 2010 um mehr als ein Drittel zurückgehen.

Das teilte das TecDax-Unternehmen aus Niestetal (Kreis Kassel) am Freitag mit. SMA geht davon aus, dass „die radikale Absenkung der Förderung insbesondere in Deutschland zu einem Einbruch der Nachfrage für mittelgroße Solaranlagen und solare Großkraftwerke“ führen wird.

Lesen  Sie auch:

- Trotz Kürzung der Solarförderung: SMA will Sandershäuser Berg fertigstellen

- Zu kurzfristig! Solarfirmen ärgern sich über Kürzung der Solarförderung

Der SMA-Vorstand rechnet deshalb für das Geschäftsjahr 2012 mit einem rückläufigen Umsatz bei 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro, wie es in der Mitteilung hieß. Der Umsatzrückgang könne in so kurzer Zeit nicht allein durch technologische Innovationen ausgeglichen werden. Der Umsatz war 2011 nach vorläufigen Zahlen auf 1,7 Milliarden Euro gesunken nach 1,9 Milliarden im Rekordjahr 2010. Der vollständige Bericht für 2011 soll am 29. März veröffentlicht werden.

Die operative Marge sieht das Unternehmen in diesem Jahr nur noch bei fünf bis zehn Prozent, 2011 waren es noch gut 14 Prozent. In besten Jahren lag die Marge bei gut 25 Prozent. Der Aktienkurs brach zeitweise um acht Prozent ein. Für die Folgejahre rechnet der SMA-Vorstand in allen Geschäftsbereichen wieder mit einem Umsatzwachstum.

Genaue Prognosen seien aber nicht möglich. SMA Solar ist nach eigenen Angaben mit einem Marktanteil von weltweit 35 Prozent Weltmarktführer bei Wechselrichtern. Die Bauteile wandeln den Gleichstrom aus den Zellen in Wechselstrom um und sind daher Kernstück einer Solaranlage. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.