Gemeinsam viel erreichen

Die Vereinten Nationen haben das Internationale Jahr der Genossenschaften ausgerufen, um auf die weltweite Bedeutung der genossenschaftlichen Idee hinzuweisen.

Immer am ersten Samstag im Juli – in diesem Jahr am 7. Juli – ist der Tag der Genossenschaften.

Genossenschaften sind in vielen Ländern der Motor für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Die Genossenschaftsidee wird weltweit gelebt. Es gibt sie in über 100 Ländern rund um den Globus. Mehr als 800 Millionen Menschen sind als Mitglied in Genossenschaften organisiert und genossenschaftliche Unternehmen bieten über 100 Millionen Menschen einen sicheren Arbeitsplatz. Auch in Deutschland gibt es eine starke genossenschaftliche Gruppe. 20 Millionen Personen sind Mitglied in 7500 genossenschaftlichen Unternehmen. Diese sind auch ein wichtiger Arbeitgeber für mehr als 800 000 Menschen. Jeder vierte Deutsche ist Mitglied in einer Genossenschaft. Es gibt somit in Deutschland fast fünfmal so viele Genossenschaftsmitglieder wie Aktionäre.

„Gemeinsam handeln – mehr erreichen“ – so lautet die Devise der Genossenschaften. Die Stärke gemeinschaftlicher Selbsthilfe kann man besonders in Zeiten erkennen, in denen andere Unternehmen staatliche Garantien oder eine staatliche Beteiligung in Anspruch nehmen müssen. Jetzt zahlt es sich aus, dass unternehmerische Entscheidungen in Genossenschaften nicht unter Renditevorgaben, sondern mit Blick auf die optimale Leistungserstellung für die Mitglieder getroffen werden. Diese Mitgliederorientierung führt zu seriösen und nachhaltigen Geschäftsmodellen.

Treibende Kraft

Auf diese grundlegenden Werte und Prinzipien vertrauen in Deutschland viele Privatpersonen, Unternehmer oder Landwirte. Und das mit großem Erfolg: Volksbanken und Raiffeisenbanken, ländliche Genossenschaften, Wohnungsgenossenschaften, gewerblichen Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften sowie Konsumgenossenschaften sind eine treibende Kraft in Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sorgen vor allem für Wertschöpfung und Beschäftigung in den Regionen. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.