Gezielte Investitionen für die Zukunft

In diesem Jahr wurde ein neues vollautomatisches Langgut-Hochregallager gebaut: Dort lagert das gesamte Sortiment an Edelstahl-, Blankstahl-, Qualitätsstahl- und Aluminium-Produkten mit insgesamt über 2500 Abmessungen. (Foto: Bieber)

Bieber + Marburg ist als Stahl- und Baustoffgroßhändler seit dem Jahr 1958 in Gießen ansässig. Das Unternehmen handelt mit Stahl, Röhren und Bauprodukten. Ein breitgefächertes Lieferprogramm, umfangreiche Lagerhaltung mit Stahlanarbeitung sowie kompetente Beratung zeichnen Bieber + Marburg aus. Rund 220 Mitarbeiter sind an den Standorten Gießen und Bischoffen beschäftigt.

In Bischoffen befindet sich der Lagerstandort für Bauprodukte. Abnehmer sind überwiegend Bauunternehmen im Tief-, Hoch- und Ausbau. Der Stahlhandelsstandort ist Gießen. Von dort wird das komplette Stahlsortiment, wie Formstahl und Träger, Stabstahl, Bleche, Blankstahl, Qualitätsstahl, Edelstahl und NE-Metalle, ausgeliefert. Desweiteren wird ein breites Sortiment an Röhren, wie Handelsrohre, Konstruktionsrohre, Profilrohre und Stahlbauhohlprofile, angeboten.

Sortiment erweitert

Die Bereiche Edelstahl, Blankstahl, Qualitätsstahl und Aluminium wurden kürzlich um über 1400 Abmessungen erweitert. „Wir haben unser Edelstahl-Stabstahl-Sortiment mit vielen Zwischenabmessungen in dem Werkstoff 1.4301, besonders aber in den gut zerspanbaren Werkstoffen 1.4104 (Rund) sowie 1.4305 (Rund, Vierkant + Sechskant) erweitert“, berichten Sven und Brigitte Bieber, die das Unternehmen leiten. Auch der Bereich der Profil- und Rundrohre in 1.4301 wurde um Abmessungen ergänzt. Neu im Sortiment sind auch Rohre in 1.4571. Rostfreie Bleche in den Werkstoffen 1.4301, 1.4016 und 1.4571, kalt- und warmgewalzt, einseitig geschliffen K240 oder gebürstet, und Tränenbleche runden das Sortiment ab. „Neben den schon eingelagerten Aluminiumblechen in AL 99,5 und den Duett-Warzenblechen führen wir nun auch Glattbleche in AL Mg 3 und Quintett-Warzenbleche“, erläutert Sven Bieber weiter.

In den vergangenen Jahren wurden am Standort Gießen insgesamt acht neue Hallen gebaut sowie das Bürogebäude erweitert, um Liefermöglichkeiten und Sortiment kontinuierlich ausbauen zu können. Die Investitionen haben zu einer Umsatzsteigerung von 50 Prozent sowie zu einer Tonnageerhöhung von 25 bis 30 Prozent in den letzten beiden Jahren geführt.

Heute lagern am Standort Gießen über 17 000 Tonnen Stahl in 16 Hallen. Die Gesamthallenfläche beträgt 32 000 Quadratmeter. 150 Mitarbeiter arbeiten am Stahlstandort in Gießen. Industrie und Handel im Umkreis von rund 250 Kilometern zählen zum Kundenkreis. Jährlich werden 60 000 bis 70 000 Tonnen ausgeliefert. HKK

E Internet: www.bieber-marburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.