Nordhessen Champions

Glinicke British Cars: Elegantes neues Ambiente für edle Briten

+
Zwei edle Briten: Yannick Albert (von links), Carsten Bachmann, Thorsten Döring und Lisa Pflüger präsentieren die attraktiven Modelle von Jaguar und Land Rover.

Die Premium-Marken Jaguar und Land Rover stehen für individuelles Design, Fahrvergnügen und ein Technikkonzept, das keine Kundenwünsche offenlässt.

Nach dem kürzlich erfolgten Umzug in das neue Autohaus an der Leipziger Straße 228 präsentiert Glinicke British Cars die edlen Briten nun in noch eleganterem Ambiente, mit einer größeren Modellpalette und einem optimierten Service für seine Kunden. 

„Wir gehören zur Zeit zu einem der modernsten Autohäuser in Nordhessen“, sagt Glinicke-Gesamtvertriebsleiter Carsten Bachmann. Mit ihren weiteren Autohäusern in Göttingen und Frankfurt ist die Glinicke-Gruppe schon jetzt der größte Vertragshändler von Jaguar und Land Rover in Hessen. Mit dem Neubau will Geschäftsführer Thorsten Döring richtig Gas geben: „Unser Ziel ist es 450 Neuwagen pro Jahr zu verkaufen.“ 

Dass die beiden Marken von der um 400 Quadratmeter auf 1100 Quadratmeter ausgedehnten Nutzfläche profitieren, sieht man schon beim Blick in den neuen hellen, zur Straße hin voll verglasten Showroom. in dem die Jaguar- und Land Rover-Modelle – je Marke ein Fahrzeug mehr als am alten Standort – in Reih und Glied stehen. Auf der Galerie vermitteln großzügige Beratungsbüros eine entspannte Atmosphäre. Warme Farben und edles Design sorgen für ein Ambiente aus einem Guss. Der hohe Design- und Ausstattungsstandard der britischen Hersteller ist hier bis ins Detail durchdekliniert worden. „Wir haben noch mehr Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Unsere Kunden waren bei der Eröffnung begeistert. Jeder ist willkommen, bei uns vorbeizuschauen“, sagt Döring. 

Auch technisch hat Glinicke British Cars aufgerüstet. Die Werkstattausstattung ist neu. Die Arbeitsplätze dort sind um drei auf elf gestiegen. Die eigene Waschanlage macht die bisherigen Pendelfahrten überflüssig. Besitzer eines Jaguar I-pace können dank der – öffentlichen – Supercharger-Gleichstrom-Ladestation viel schneller „tanken“ als bisher. (PDI)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.