Goldbeck profiliert sich als kompetenter Partner des nordhessischen Mittelstands

+
Markanter Zwillingsbau: Sitz der Goldbeck Niederlassung Kassel.

Ein 140.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum mit einer Hallenfläche so groß wie fast 13 Fußballfelder in weniger als acht Monaten aufbauen und dabei 40.000 Lkw-Ladungen Erde bewegen – das klingt mehr als ehrgeizig.

Doch Goldbeck hat diese Aufgabe unter der Regie seiner Niederlassung in Kassel zuverlässig gemeistert. Vor zwei Jahren wurde das Großprojekt der Rudolph-Logistikgruppe in Volkmarsen eingeweiht. Mit seinem erfolgreichen Abschluss hat sich das Familienunternehmen Goldbeck einmal mehr als kompetenter und zuverlässiger Partner des nordhessischen Mittelstands rund um das Konzipieren, Bauen und Betreuen von Gewerbe- und Bürogebäuden  etabliert. Das Unternehmen mit einer Milliarden-Gesamtleistung ist weiter auf Wachstumskurs.

Beeindruckende Bauten

Steffen zur Linde, Leiter der Niederlassung Kassel.

Das Volkmarser Logistikzentrum ist nur einer von vielen Leuchttürmen in der Region. Zuletzt hat Goldbeck vor kaum einem Jahr das neue Herz der Strom-, Gas- und Wasserversorgung in der Großstadt Kassel fertiggestellt und übergeben. Das nicht nur architektonisch sehr gelungene Gebäude beherbergt in vier Geschossen und einer Fläche von 7.000 Quadratmetern neben mehreren 100 Büros die zentrale Leitstelle der Städtischen Werke Netz + Service GmbH. Für den Süßwaren-Hersteller Ferrero baut Goldbeck in Stadtallendorf gerade eine knapp 8.000 Quadratmeter große Produktionshalle. Sie soll im März 2017 übergeben werden. „Als Niederlassung haben wir bereits mehr als 190 Projekte in der Region realisiert“, berichtet deren Leiter Steffen zur Linde. Auch Kommunen gehören zu den Kunden von Goldbeck.

Dieser Erfolg und das stetige Wachstum kommen nicht von ungefähr. Diese haben mit dem in der Region wohl einmaligen System Goldbeck zu tun: Das Unternehmen bietet individuelle und architektonisch anspruchsvolle Bau-Lösungen aus einer Hand, von der Planungsidee über die Suche nach einem geeigneten Grundstück, ein Brandschutz- und Energiekonzept, die Bauausführung bis hin zur Betreuung und Verwaltung der fertiggestellten Gewerbe- und Büroimmobilien – egal, ob es um den Bau einer Halle, eines Parkhauses, eines

Büros, einer Schule, einer Kindertagesstätte oder einer Sporthalle geht. Das ist ein Rundum-sorglos-Paket, welches gerade Mittelständlern ein hohes Maß an Planungs- und Kostensicherheit bietet.

Architektonisch ein Hingucker: Die von Goldbeck errichtete Sparkassenarena in Göttingen besticht mit ihrer Fassade aus Glas und bunten Paneelen. Die Sporthalle ist für Basketball sogar bundesligatauglich.

Dabei verbindet Goldbeck die in Jahrzehnten aufgebauten Ressourcen und Kompetenzen eines Großunternehmens mit den schlanken Strukturen und kurzen, schnellen Entscheidungswegen eines Familienunternehmens. Ein bundes- und europaweites Netz aus Niederlassungen und mehr als 1.200 Architekten sorgen dafür, dass für den Kunden immer die beste individuelle Lösung gefunden wird und Goldbeck-Mitarbeiter schnell auf der Baustelle sind. „Unsere Maßstäbe sind Top-Qualität, kürzeste Bauzeit und der beste Preis“, betont Steffen zur Linde.

Das sind keine leeren Worte. Goldbeck ist als eines der ersten Unternehmen von derDeutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen  (DGNB) für seine Büro- und Hallensysteme  mit einem Mehrfachzertifikat ausgezeichnet worden. Energieeffizientes und umweltbewusstes Bauen gehören zur Unternehmensphilosophie von Goldbeck. Genauso wie die hohe Termintreue. Dank eigener Werke für Betonteile-, Stahl- und Metallbau muss auf den Baustellen wenig Beton gegossen oder geschweißt werden. Viele, häufig selbst entwickelte Konstruktionskomponenten werden fix und fertig für den Einbau auf die Baustelle geliefert. Das spart dem Kunden Zeit und Geld, da die Objekte schnell fertiggestellt und in Betrieb genommen werden können.

Goldbeck denkt und handelt im Interesse seiner Kunden zukunftsorientiert. Architekten, Ingenieure und Experten für Gebäudetechnik planen im Büroimmobilienbereich das Büro von morgen Hand in Hand, funktional, architektonisch maßgeschneidert und energieeffizient, mit einem durchdachten Innenausbau. Auch das ist Bestandteil des Goldbeck-Systems. Nach der Fertigstellung begleitet das Goldbeck-Gebäudemanagement auf Wunsch den Kunden weiterhin professionell. Denn das Gebäudemanagement gehört ebenfalls zum Portfolio von Goldbeck. PETER DILLING 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.