Goldener September für Baubranche

+
In den ersten neun Monaten verbuchten die deutschen Bauunternehmen dank des starken Septembers ein Plus von 1,0 Prozent. Foto: Bodo Marks

Wiesbaden (dpa) - Die Auftragsbücher des deutschen Baugewerbes haben sich im September kräftig gefüllt.

Auch der Umsatz zog deutlich an und liegt nun in den ersten neun Monaten 0,5 Prozent über dem Vorjahreswert, wie das Statische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

"Damit hat die Bauwirtschaft endlich die empfindlichen Verluste aufgeholt, die sie zu Jahresanfang - witterungsbedingt - erlitten hat", erklärte der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie.

Die Bilanz zum Herbstbeginn sei ausgesprochen positiv, ebenso wie Aussichten für das Schlussquartal angesichts der hohen Auftragsbestände, erklärte der Verband weiter.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg der preisbereinigte Auftragseingang im September gegenüber dem Vormonat saison- und arbeitstäglich bereinigt um 7,2 Prozent. Im Vorjahresvergleich gingen 9,1 Prozent mehr Aufträge ein.

In den ersten neun Monaten verbuchten die deutschen Bauunternehmen dank des starken Septembers ein Plus von 1,0 Prozent. Der Umsatz von Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten kletterte im September im Vergleich zum Vorjahr nominal um 2,4 Prozent.

Alle Sparten trugen nach Angaben des Bauindustrieverbandes zu der guten Entwicklung im September bei. Die deutlichsten Zuwächse gab es weiterhin im Wohnungsbau mit einem Umsatzplus von nominal 4,5 Prozent. Von Januar bis September stiegen die Erlöse um 6,3 Prozent.

Auch der öffentliche Bau zog an, in den ersten neun Monaten verzeichneten die Bauunternehmen den Angaben zufolge allerdings ein Umsatzminus von 1,7 Prozent. Ähnlich war das Bild im Wirtschaftsbau: Trotz der Belebung im September stand von Januar bis September ein Umsatzrückgang von 0,6 Prozent.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.