Größte Hannover Messe seit zehn Jahren eröffnet

+
Ein Messebauer reinigt auf der Hannover Messe ein Pkw-8-Gang-Automatikgetriebe.

Hannover - Die größte Hannover Messe seit zehn Jahren hat am Montagmorgen (09.00 Uhr) ihre Pforten für geöffnet. Auf was sich Besucher freuen dürfen.

In 24 Hallen zeigen 6.560 Firmen aus 65 Ländern Maschinen, Motoren, Windräder und andere Industriegüter. Mit einer vermieteten Fläche von 230.000 Quadratmetern ist die größte Industriemesse der Welt bis an den Rand belegt, wie die Veranstalter mitteilten.

Zur Eröffnung informieren sich Kanzleramtsminister Roland Pofalla (CDU) als Vertretung der am Meniskus operierten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Premierminister Francois Fillon auf einem gemeinsamen Rundgang über die Messeneuheiten.

Die Hannover Messe steht unter dem Hauptthema Smart Efficiency, also Energieeinsparung und ressourcenschonendes Wirtschaften. Insgesamt sind 5.000 neue Erfindungen und Verbesserungen angekündigt.

Rund ein Viertel der Messe ist von der Energiebranche belegt: Windkraft und andere alternative Energien, Netzausbau, aber auch klassische Stromproduktion aus Kohle oder Gas sind zu sehen. Die umstrittene Atombranche ist nicht vertreten. Die Messe ist von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.