Ansturm auf Verbraucherportal: "Nerv getroffen"

+
Der Vorsitzende des Bundesverbands der Verbraucherzentrale, Gerd Billen

Berlin - Das Internetportal für Verbraucherbeschwerden über Lebensmittel-Täuschungen ist aus Sicht der Verbraucherzentralen ein voller Erfolg.

“Bislang haben uns rund 2000 Produktmeldungen und etwa 1000 sonstige Anfragen erreicht. Nach wie vor sind die Zugriffszahlen enorm“, sagte der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, der “Rheinischen Post“ vom Dienstag. “Mit dem Portal haben wir einen Nerv getroffen.“

Das Portal “lebensmittelklarheit.de“ ist seit Juli online und wird vom Bundesverbraucherschutzministerium unterstützt. Billen sieht den Ansturm auf die Seite allerdings zwiespältig: “Selbstverständlich freuen wir uns über diesen großen Zuspruch. Zugleich zeigt er jedoch, dass die Verunsicherung groß ist und sich viele Verbraucher über unklare oder irreführende Aufmachung und Kennzeichnung von Lebensmitteln ärgern.“

Für die Hersteller sei das Portal eine Möglichkeit, in einen Dialog mit ihren Kunden zu treten. “Weitsichtige Unternehmen nutzen diese Chance, um ihre Produkte zu verbessern und Vertrauen aufzubauen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.