Studie belegt

Gute Ausbildung bleibt bester Schutz vor Arbeitslosigkeit

+
Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein erfolgreiches Studium sichern gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Auch wenn die Berufsausbildung meist viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt, lohnt sich dieser Einsatz für die Zukunft: Eine Studie zeigt, dass Menschen mit Berufsabschlüssen deutlich bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz haben als Menschen ohne Ausbildung.

Nürnberg - Eine gute Ausbildung ist nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern weiterhin der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Dies zeigten jüngste Zahlen zur Arbeitslosigkeit von Geringqualifizierten.

Von allen Männern und Frauen ohne Berufsabschluss seien im Jahr 2015 mehr als 20 Prozent erwerbslos gewesen, geht aus einer kürzlich veröffentlichten Auswertung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Die Arbeitslosenquote dieser Gruppe sei damit entgegen dem Trend um 0,4 Prozentpunkte gestiegen, berichteten die Forscher.

Dagegen seien gerade mal 4,6 Prozent aller Bundesbürger mit einer Berufsausbildung erwerbslos gewesen - und damit 0,3 Prozentpunkte weniger als im Jahr 2014. Die Arbeitslosenquote von Akademikern habe im Vorjahr sogar nur bei 2,4 Prozent gelegen; das entspreche einem Rückgang von 0,2 Prozentpunkten, berichteten die Forscher.

Am niedrigsten lag die Erwerbslosigkeit bei Meistern, Technikern und Fachschulabsolventen; von ihnen waren 2015 nach Zahlen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) nur 1,8 Prozent ohne Arbeit. Die Studie zeige, wie wichtig bei der Integration von Flüchtlingen eine ordentlich Aus- und Fortbildung sei, betonte IAB-Arbeitsmarktforscher Enzo Weber.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.