Gute Chancen auf langfristigen Erfolg

Peter Fitz (Foto: nh)

Neben der klassischen Neugründung stellt der Unternehmenskauf oder eine tätige Beteiligung eine interessante Alternative für den Weg in die Selbständigkeit dar. Die Prognosen der Mittelstandsforschung gehen von rund 72 000 potenziellen Unternehmensnachfolgen in den nächsten Jahren aus. „Für den qualifizierten Einstieg in das Unternehmertum stehen daher genügend Kauf- und Beteiligungsobjekte zur Verfügung“, sagt Peter Fitz, Gründer der UnternehmensBOERSE GmbH in Bad Hersfeld. Sie hat sich bundesweit als Partner für all jene, die ein Unternehmen oder eine Beteiligung kaufen oder verkaufen wollen, etabliert.

Die Chancen, sich mit einer Unternehmensübernahme erfolgreich selbständig zu machen und zu bleiben, sind bei professioneller Vorbereitung und Umsetzung grundsätzlich höher als bei einer Neugründung. Der Kauf eines Unternehmens oder der Kauf von Gesellschaftsanteilen kann gegenüber einer Neugründung besondere Vorteile mit sich bringen:

E das Unternehmen ist auf dem Markt bereits etabliert

E Beziehungen zu Kunden und Lieferanten sind aufgebaut

E die Dienstleistung oder das Produkt des Unternehmens ist eingeführt

E die Mitarbeiter sind ein eingespieltes Team

E der Nachfolger kann auf den Erfahrungen des Übergebers aufbauen und diesen auch noch für einen gewissen Zeitraum im Unternehmen einbinden.

„Im Fall der Finanzierung des Kaufpreises stehen Finanzierungsinstitute und Förderbanken der Unternehmensübernahme daher auch sehr positiv gegenüber“, erläutert Peter Fitz. Aber zunächst muss das passende Objekt gesucht und gefunden werden. Ein Unternehmen „nebenberuflich“ zu suchen und das Projekt selbst zu managen, bedeutet nicht nur Urlaubstage, Zeit und Geld zu investieren, sondern auch einen Verlust der Anonymität und Preisgabe der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse von Beginn an.

M & A-Berater unterstützen

„Unternehmensvermittler oder ein M & A-Berater (Mergers & Acquisitions) bieten in diesem Bereich effektive Unterstützung und Know-how“, sagt Peter Fitz, der über langjährige Erfahrung in diesem Bereich verfügt. Als weitere Projektpartner werden im Falle des Kaufwunsches neben dem M & A Berater im Projektverlauf Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte eingebunden. „Schließlich muss eine Transaktion betriebswirtschaftlich vorbereitet, rechtlich verpackt und steuerrechtlich optimiert werden“, erläutert Peter Fitz.

Oft scheuen Kaufinteressierte zunächst Kosten für eine professionelle Herangehensweise, die aber im Einzelfall über Fixum und Erfolgshonorar überschaubar gestaltbar sind. „Dennoch sollten unternehmerisches Denken und Risiko bereits von Beginn an gezeigt und die Weichen für eine erfolgreiche qualifizierte Unternehmensgründung gestellt werden“, rät Fitz.

Kunden der UnternehmensBOERSE wissen die qualifizierte Unterstützung durch M & A-Berater sehr zu schätzen. „Sein Unternehmen und Lebenswerk verkauft man nicht leichtfertig “, sagt Reimund Lehmann, Geschäftsführer der Gothaer Meliorations- und Tiefbau GmbH, für die kein geeigneter Nachfolger bereitstand. „Den Verkauf alleine abzuwickeln kam für mich aus Zeitgründen nicht in Frage. Ich freue mich, dass ich in der UnternehmensBOERSE einen Partner gefunden habe, der meine Sprache spricht und verstanden hat, was mir wichtig ist: Nämlich einen Nachfolger zu finden, der mein Lebenswerk fortführt und neben dem persönlichen und fachlichen Anforderungen auch das entsprechende Eigenkapital mitbringt“, erläutert er weiter. HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.