Rekordausschüttung

Gute Zeiten für Dividendenjäger

+
Deutlich weniger als im Vorjahr erhalten nach einem Milliardenverlust dagegen die Anteilseigner von Eon (minus 58 Prozent). Foto: Rolf Vennenbernd

Frankfurt/Main (dpa) - Die Aktionäre deutscher Börsenschwergewichte können sich in diesem Jahr auf eine Rekorddividende freuen.

Nach Berechnungen der Beratungsunternehmens EY schütten die Dax-Konzerne voraussichtlich insgesamt 31,7 Milliarden Euro an ihre Anteilseigner aus - neun Prozent mehr als im Vorjahr, wie aus der Studie hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der bisherige Höchstwert von 29,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 wird um sieben Prozent übertroffen.

Der Studie zufolge wollen 23 Dax-Konzerne ihren Aktionären eine höhere Gewinnbeteiligung als im Vorjahr vorschlagen, bei 19 Unternehmen steigt die Ausschüttung sogar auf Rekordniveau. Größter Dividendenzahler ist erneut der Autokonzern Daimler, der wie im Vorjahr 3,48 Milliarden Euro ausschüttet. Der Versicherungskonzern Allianz kommt mit 3,46 Milliarden Euro auf den zweiten Platz.

Gemessen an der Gewinnbeteiligung je Anteilsschein liegt nach EY-Angaben der Versicherungsriese Munich Re mit 8,60 Euro pro Aktie an der Spitze, gefolgt von der Allianz mit 7,60 Euro.

Deutlich weniger als im Vorjahr erhalten nach einem Milliardenverlust dagegen die Anteilseigner von Eon (minus 58 Prozent). Bei RWE gehen nach tiefroten Zahlen erneut die Stammaktionäre leer aus, die Vorzugsaktionäre bekommen eine Mini-Dividende von 0,13 Euro je Aktie. Die Commerzbank streicht nach einem Gewinneinbruch die Ausschüttung an ihre Anteilseigner.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.