Hacker knacken DHL-Kundendaten

+
Die DHL kämpft gegen Internet-Gauner und führte deshalb die DHL-Goldcard ein.

Bonn - Sorge bei der Packstation der Deutschen Post: Internet-Gauner knackten die Internetdaten von Kunden und stahlen deren Sendungen.

Kunden der Packstationen der Deutschen Post DHL sind Opfer von Internet-Gaunern geworden. Die Phishing-Betrüger lockten mit falschen Mails die Kunden auf gefälschte Seiten und fragten ihre Packstation-Daten ab. Anschließend stahlen sie Sendungen aus den Stationen oder sie ließen über ebenfalls betrügerisch erworbene Kontodaten Waren an die ausspionierten Packstationen liefern.

DHL-Sprecherin Dunja Kuhlmann bestätigte am Donnerstag in Bonn einen entsprechenden Bericht der “Mitteldeutschen Zeitung“. Als Reaktion führte die Post Ende März die sogenannte DHL-Goldcard verbindlich ein, die wie eine EC-Karte Sicherheit gewähren soll und ohne die ein Fach nicht mehr zu öffnen ist. Früher genügte eine Postnummer und eine PIN.

Über das Ausmaß des Missbrauchs an den Packstationen gab die Sprecherin keine näheren Informationen. Die Betrüger seien in ganz Deutschland am Werk.

Seit Einführung der DHL-Goldcard, die vor allem für Kleinkriminelle als Hürde wirke, sei der Missbrauch zurückgegangen. Die meisten Nutzer der Stationen hätten die Goldcard schon früher gehabt. Insgesamt hat die Post in Deutschland rund 2500 Packstationen in Betrieb, bei denen Sendungen ohne Filialbesuch zu jeder Zeit abgeholt werden können.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.