Hallenbau im Zeichen der Nachhaltigkeit

Die neue Halle des Kompetenzzentrums HessenRohstoffe (HeRo) in Witzenhausen: Die Firma Holzbau Kühlborn aus Spangenberg hat dort ein zukunftsweisendes Konzept verwirklicht. Für den Bau wurden ausschließlich natürliche und nachhaltige Baustoffe verwendet. (Foto: HeRo) (Foto: Kühlborn)

Neben immer mehr Energieeinsparung und ökologischem Baustandard im Einfamilienhausbereich wird zunehmend auch Unternehmen bewusst, auf was es bei der Erweiterung ihrer Betriebe ankommt. Neben der Kostenersparnis durch einen geringeren Energieverbrauch steht immer mehr auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Vordergrund.

Wohngesund wohlfühlen

Als Spezialist für Wohlfühlhäuser hat sich die Holzbau Kühlborn GmbH aus Spangenberg schon seit längerer Zeit diesem Thema angenommen. „Als Unternehmer mit über 60 Mitarbeitern bin ich mir bewusst, dass die Leistungsfähigkeit meiner Mitarbeiter sehr stark vom dem ‚Sich wohl fühlen’ am Arbeitsplatz abhängt“, sagt Firmeninhaber Klaus Kühlborn. „Deshalb haben wir bewusst unsere Büros unter denselben Gesichtspunkten und mit Materialien gebaut, die wir auch für unsere Wohlfühlhäuser verwenden. Dies erzeugt nicht nur einen sehr hohen Identifikationsgrad mit dem Unternehmen, sondern auch ein in jeder Hinsicht sehr gutes Arbeitsklima.“

Um einen klassischen Produktions- oder Fertigungsraum handelt es sich bei der im September des vergangenen Jahres eingeweihten Halle des Kompetenzzentrums HessenRohstoffe (HeRo) e.V. gewiss nicht. Vielmehr ist in Witzenhausen ein zukunftsweisender Ausstellungsort entstanden. Mit der Holzrahmenbauweise ließ sich nicht nur ein kostengünstiger, sondern auch rascher Bau realisieren. In der neuen Halle werden Bauherren und andere Interessierte inzwischen umfassend über das Bauen mit natürlichen Baustoffen, Möglichkeiten der Verwendung ökologischer Dämmstoffe und den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen als Energieträger informiert.

Die Verwendung natürlicher und nachhaltiger Baustoffe hatte bei dem Bau Priorität. Zum Beispiel wurde als Dämmstoff fast ausschließlich Zellulose eingesetzt, die einen sehr guten sommerlichen Hitzeschutz und eine hervorragende Wärmedämmung bietet. Die computergesteuerte Befüllung und die hohe Einbringdichte des Dämmstoffes mit über 50 kg/m³ bedeutet zudem eine hohe Sicherheit in Bezug auf Setzungen des Dämmstoffes und einen sehr guten Schallschutz der Konstruktion.

Einwandfreie CO2-Bilanz

Als Gewähr für einen wohngesunden Arbeitsplatz werden als Innenbekleidung und für Trennwände ausschließlich überprüfte, zertifizierte und emissionsfreie Plattenmaterialien verwendet. Schon bei der Wahl der Baumaterialien stand der Gedanke an Nachhaltigkeit und eine einwandfreie CO2-Bilanz im Vordergrund der Planungen. Das für den Bau verwendete Holz stammt ausschließlich aus den Wäldern der Region. So konnten lange Transportwege vermieden werden. Das begrünte Flachdach bietet Wärmedämmung und Hitzeschutz zugleich.

Partner aus der Region

Sich Nachhaltigkeit auf die Fahne zu schreiben ist heute sicher kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Um eine wirklich nachhaltige Unternehmensphilosophie zu betreiben, gehört eine ganzheitliche Betrachtung dazu. Daher legt Holzbau Kühlborn unter anderem auch Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region. „Das ist nicht nur lokalökonomisch und ökologisch sinnvoll, sondern erspart auch viel Zeit für Wege und damit auch Kosten“, sagt Klaus Kühlborn. HKK L

E Internet: www.holzbau-kuehlborn.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.