IHK fordert: Schluss mit Euro-Diskussion!

Berlin - Nach der Wahl in Griechenland hat der Vorsitzende der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer (IHK) ein Ende der Euro-Debatte verlangt.

Diese Diskussion sei tödlich für die griechische Wirtschaft, sagte Martin Knapp am Montag im ARD-„Morgenmagazin“. Dennoch habe es in den vergangenen Monaten eine deutliche Steigerung der griechischen Exporte gegeben. „Das heißt, es gibt auch Unternehmen, die konkurrenzfähig sind“, betonte Knapp.

Sieger und Verlierer der Griechenland-Wahl

Sieger und Verlierer der Griechenland-Wahl

Griechenland sei nicht so rückständig, wie es immer dargestellt werde, sagte der IHK-Vorsitzende weiter. Zugleich warnte er vor einem Scheitern gesunder griechischer Unternehmen. Die Wirtschaft des Landes liege am Boden, Firmen gingen pleite, das greife zunehmend auf den gesunden Kern der Wirtschaft über. Er appellierte, den Verbleib Griechenlands in der Eurozone nicht kaputtzureden.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.