Kammer erwartet stabile Beschäftigung

Handwerk vorsichtig optimistisch

Kassel / Frankenau. Das Handwerk in der Region ist zuversichtlicher als noch vor einem Jahr. Im Bezirk der Handwerkskammer Kassel (HWK) erwarten 77 Prozent der Unternehmen für das nächste Quartal eine gute oder zumindest befriedigende Geschäftslage. Das hat die HWK-Konjunkturumfrage ergeben. Im ersten Quartal 2009 hatte der Anteil der Optimisten unter den Betriebsinhabern bei 68 Prozent gelegen.

Auch die saisonalen Rückgänge bei Umsatz und Aufträgen seien 2010 – trotz des harten Winters – weniger ausgeprägt als noch vor Jahresfrist. „Das gibt Anlass für vorsichtigen Optimismus“, erklärte Kammerpräsident Heinrich Gringel am Dienstag in Frankenau (Kreis Waldeck-Frankenberg).

Der Geschäftsklima-Index, in dem aktuelle Lage und Erwartungen zusammengefasst sind, stieg für den Kammerbezirk im Jahresvergleich um 3,1 auf 70 Punkte. Insgesamt erwartet die Handwerkskammer eine weitere Stabilisierung. Zwar sei die Krise nicht ganz vorüber, doch man sei zuversichtlich, in diesem Jahr den Beschäftigungsstand zu halten und beim Umsatz nur leicht – ein Prozent – einzubüßen. 2009 war die Zahl der Beschäftigten um 0,5 Prozent gesunken, der Umsatz ging um 3,5 Prozent zurück. (mam)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.