Adorfer mit bester Meisternote

+
Kammersieger: Björn Becker hat die Meisterprüfung abgelegt.

Die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg gratuliert dem Adorfer Jung-Meister Björn Becker zum erfolgreichen Absolvieren der Meisterprüfung im Handwerk der Schilder- und Lichtreklamehersteller.

Becker absolvierte in den Jahren 2004 bis 2007 seine Lehre zum Schilder- und Lichtreklamehersteller bei dem Korbacher Unternehmen Reila Werbung. Jetzte legte er die Meisterprüfung als Jahrgangsbester ab.

„Nach Ende der Lehre habe ich ungefähr zweieinhalb Jahre bei Reila gearbeitet. Das hat mir jedoch nicht gereicht. Ich wollte mich beruflich weiter entwickeln. Also habe ich mich für den Besuch der Meister-Schule entschieden“, berichtet Björn Becker.

Von September 2009 besuchte er die Bundesfachschule für Werbetechnik im badischen Lahr: „Dort habe ich vor einigen Wochen die Meisterschule erfolgreich abgeschlossen. Der Entschluss, für ein Jahr Familie, Freunde und Freundin zu verlassen, war natürlich nicht einfach. Aber gute Zukunftsperspektiven verlangen mitunter auch Opfer. Rückblickend kann ich nun sagen, dass es auf jeden Fall die richtige Entscheidung war.“

Das sieht auch Silke Nagel von der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg so: „Der Meisterbrief ist das sicherste Wertpapier, dass es in Deutschland gibt. Er bereitet bestens auf eine Karriere im Handwerk vor und wirkt auch darüber hinaus.“

Björn Becker wurde in einer Feierstunde der regional zuständigen Handwerkskammer Freiburg geehrt. Denn er legte seine Meisterprüfung mit einer Jahresbestleistung im Kammerbezirk Freiburg ab. „Darauf bin ich schon stolz“, berichtet Becker.

Ziel: Selbstständigkeit

Wichtiger für ihn sei jedoch die Gestaltung seiner persönlichen Zukunft: „Meine bisherigen beruflichen Stationen waren wichtige, lehrreiche Etappen. Mein nächstes Ziel ist nun die Selbstständigkeit. Dabei möchte ich die Chance nutzen und auch den Nachwuchs entsprechend fördern. Denn insbesondere hier im ländlichen Raum schreitet die demographische Entwicklung voran und stellt die Betriebe des mittelständischen Handwerks vor die große Herausforderung des Fachkräftemangels. Dem möchte auch in entgegenwirken.“

Über so viel Engagement freut sich natürlich auch die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, meint Gerhard Brühl, der Geschäftsführer der Innungs-Organisation: „Zunächst einmal sind wir stolz, dass ein jahrgangsbester Jung-Meister aus Reihen des Waldeck-Frankenberger Handwerks kommt. Ich bin überzeugt davon, dass auch Björn Becker als Jung-Meister die Traditionen des Handwerks fortsetzen, mit seinem erworbenen Fachwissen aber auch eigene Akzente setzen wird.“ „Geben Sie Ihre Fähigkeiten weiter und bilden Sie aus. Dadurch sichern Sie nicht nur die Zukunft junger Menschen und der Region sondern auch die Ihres künftigen Betriebs“, appellierte Brühl an den neuen Meister. (nh/eds)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.