2. Ahle Worscht Meisterschaft in Nordhessen

Hier geht’s um die Wurst

Was den Frankfurtern die Grüne Soße ist den Nordhessen die Ahle Worscht – eine klassische Delikatesse, die durch ihr striktes Herstellungsgebot zum Inbegriff eines hochwertigen, bodenständigen Nahrungsmittels geworden ist. Klar, dass sich ihre Hersteller auch miteinander messen wollen.

Auf Initiative der nordhessischen Fleischer-Innungen fand deshalb 2011 erstmalig eine Meisterschaft statt. Über 300 luftgetrocknete oder geräucherte Würste von über 75 nordhessischen Innungsbetrieben stellten sich in den Kategorien „Dürre Runde“, „Stracke“ und „Feldkieker“ dem Urteil der Prüfer.

Jetzt stellen sich die teilnehmenden Fleischerbetriebe aus den Innungen Hersfeld-Rotenburg, Hofgeismar-Wolfhagen, Kassel Stadt und Altkreis, Schwalm-Eder sowie Werra-Meißner erneut mit ihre Ahlen Worscht einer kritischen Jury. Da ringen die Fleischerfachbetriebe mit ihrem handwerklichen Können und Geschick für diese hervorragenden Qualitätsprodukte um Prämierung in Silber oder Gold.  In der ersten Märzwoche findet die „2. Nordhessische Ahle Worscht-Meisterschaft“ statt. Eine Jury aus Vertretern der Fleischerinnungen, aus Wirtschaft und Politik urteilt über die eingereichten Wettbewerbsbeiträge.

Das besondere an der „Ahlen Worscht“, ob „Dürre Runde“ oder „Stracke“ ist die Vielfalt, mit ihren unterschiedlichen Geschmacksausrichtungen, die von vielen Faktoren abhängig ist. Würzung, Reifung Größe und die Umfeldbedingungen spielen eine wesentliche Rolle. Jeder Fleischermeister hat für diese Spitzenprodukte ein besonderes Händchen.

Zum Finale laden die beteiligten Innungen am Sonntag, 9. März, ab 13 Uhr an den HNA-Stand (Halle 1 Stand 139) auf der Frühjahrs-Ausstellung in den Kasseler Messehallen ein. Dort findet nicht nur die Urkundenübergabe an die Sieger statt, dort kann das Publikum auch zahlreiche Wurstproben verkosten und sich so seine ganz persönlichen Favoriten erschmecken. Ganz nach dem Motto: „Das Beste, was man aus „Ahler Worscht“ machen kann ist: sie pur zu genießen!“ (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.